Mobilezone-Umsatz sinkt um 10 Prozent in der Schweiz

Mobilezone-Umsatz sinkt um 10 Prozent in der Schweiz

(Quelle: Mobilezone)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. August 2022 - Im ersten Halbjahr steigerte Mobilezone den Umsatz länderübergreifend um 3 Prozent, während die Einnahmen in der Schweiz um 10 Prozent nachgaben. Nichtsdestotrotz konnte die Zahl der vermittelten Verträge hierzulande um 11,5 Prozent angehoben werden.
Mobiltelefonie-Anbieter Mobilezone erzielte im ersten Halbjahr 2022 einen Umsatz von 500 Millionen Franken, 15 Millionen oder 3,1 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Währungsbereinigt stiegen die Einnahmen um 8,6 Prozent. Auf das Geschäft in Deutschland entfielen 72 Prozent oder 358 Millionen Franken. In der Schweiz wurden 141 Millionen Franken erwirtschaftet, womit man 10,2 Prozent unter dem Vorjahresergebnis zu liegen kam. Begründet wird die Entwicklung durch die teilweise beschränkte Verfügbarkeit von Smartphones, was zu einem höheren Anteil an Postpaid-Vertragsabschlüssen ohne Geräte geführt habe. Im Schweizer Geschäft konnte derweil die Zahl der Mobilfunk-, Internet- und TV-Verträge von 182'000 auf 203'000 gesteigert werden, was einem Plus von 11,5 Prozent entspricht.

Unter dem Strich stieg der operative Gewinn von 32,2 auf 34,7 Millionen Franken, während sich die EBIT-Marge von 6,6 auf 6,9 Prozent verbesserte. Der Konzerngewinn kam bei 26 Millionen Franken zu liegen, 8,7 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Was die weitere Entwicklung anbelangt, gibt sich das Management zuversichtlich und rechnet für das Geschäftsjahr 2022 mit einem Umsatzzuwachs von 6 bis 8 Prozent bei einer EBIT-Marge von rund 7,6 Prozent. Dazu will man an der im März kommunizierten EBIT-Prognose von 70 bis 80 Millionen Franken festhalten. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

85 Millionen Franken: Mobilezone gewinnt Ausschreibung des BIT
17. August 2022 - Mobilezone entscheidet eine öffentliche Ausschreibung des Bundesamt für Informatk zur Beschaffung mobiler Geräte für sich. Der Deal umfasse rund 80'000 Smartphones, Tablets und Smartwatches.
Aktienrückkauf bei Mobilezone
23. Juni 2022 - Mobilezone hat ein Aktienrückkaufprogramm im Umfang von maximal 45 Millionen Franken über die Laufzeit 2022 bis Mitte 2025 angekündigt.
Mobilezone mit 65 Prozent mehr Gewinn
11. März 2022 - Mobilezone konnte den Gewinn im Geschäftsjahr 2021 markant steigern und liegt damit auch deutlich über dem Ergebnis des Vorpandemiejahres. Die Aktionäre profitieren in der Folge von einer Dividendenerhöhung.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER