QLED- und OLED-TV-Absatz auf Rekordhoch
Quelle: Samsung

QLED- und OLED-TV-Absatz auf Rekordhoch

Laut einer Studie sollen die Verkaufszahlen von hochkarätigen OLED-Fernseher dieses Jahr um 80 Prozent zulegen. Der Absatz im gesamten TV-Markt soll derweil lediglich um 1,4 Prozent ansteigen.
2. Juli 2021

     

Der anhaltende Preisanstieg bei TV-Panels und Halbleiterkomponenten haben die Hersteller dazu veranlasst, ihren Fokus auf grossformatige High-end-Geräte zu verschieben. Wie die Marktanalysten von Trendforce in ihrer jüngsten Untersuchung des globalen TV-Marktes festhalten hat diese Entwicklung zur Folge, dass die Verkäufe von QLED-Geräten deutlich anziehen. Fürs laufende Jahr rechnen die Analysten mit gut 11 Millionen verkauften QLED-TVs, was einem Wachstum gegenüber Vorjahr von 22,4 Prozent entsprechen würde. Deutlich stärker zulegen sollen derweil OLED-Fernseher, deren Verkäufe um 80 Prozent auf 7,1 Millionen Einheiten ansteigen sollen. Die Studienverfasser gehen ferner davon aus, dass bei den weniger profitablen Modellen im mittleren Grössenbereich der Absatz im Gegenzug nachgegeben wird. Immerhin prognostizieren die Marktauguren für den gesamten globalen TV-Markt dieses Jahr ein Wachstum von 1,4 Prozent auf 220 Millionen Geräte.


Angeführt wird der QLED-Markt fast schon konkurrenzlos von Samsung. Trendforce geht davon aus, dass der Absatz des südkoreanischen Elektronikriesen dieses um 17 Prozent auf 9,1 Millionen QLED-TVs ansteigen wird. Im OLED-Bereich ist hingegen LG der erfolgreichste Hersteller mit einem voraussichtlichen Marktanteil von gut 50 Prozent, gefolgt von Sony mit rund 20 Prozent. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

TV-Verkäufe sollen 2021 um 3 Prozent zulegen

26. März 2021 - Der globale TV-Markt soll einer Studie zufolge im laufenden Jahr um 3,1 Prozent auf 223 Millionen Geräte zulegen. Vor allem grossformatige Geräte sollen vermehrt Käufer finden.

TV-Markt im Q3 auf Rekordhoch

9. Oktober 2020 - Laut einer Studie wurden zwischen Juli und September weltweit gut 62 Millionen Fernseher verkauft, so viele wie noch nie in einem Quartal. Übers ganze Jahr dürfte der TV-Absatz allerdings dennoch unter dem Vorjahresniveau liegen.

Corona-Pandemie drückt auf TV-Absatz

27. März 2020 - Die angesichts der Corona-Krise abgeflaute Konsumentenstimmung wie auch verschobene Grossevents sorgen für sinkende Verkaufszahlen im TV-Business. Marktforscher rechnen mit deutlich tieferen Verkaufszahlen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER