x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Tencent-Aktie taucht 66 Milliarden Dollar nach Trump-Bann

Tencent-Aktie taucht 66 Milliarden Dollar nach Trump-Bann

(Quelle: Unsplash/@historyhd)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. August 2020 - Die Aktien von Wechat-Mutter Tencent büssten als Folge der jüngsten Verfügung von US-Präsident Trump im Laufe von nur zwei Tagen 66 Milliarden Dollar an Wert ein.
Innerhalb von nur zwei Tagen nachdem US-Präsident Trump eine Verfügung unterschieben hat, mit der sämtlicher Handel zwischen US-Unternehmen und der Tencent-Tochter Wechat untersagt wird ("Swiss IT Reseller" berichtete), sackte die Tencent-Aktie ab – um rund 66 Milliarden US-Dollar. Dies berichtet unter anderem "Bloomberg".

Seit Oktober 2011 legte die Tencent-Aktie um etwa 70 Prozent zu, was das Unternehmen mit rund 700 Milliarden Dollar zum wertvollsten in ganz Asien machte. Der nun erfolgte Einbruch nach Trumps Veto entspricht damit 9,6 Prozent.

Die Verfügung gegen den Handel mit Wechat basiert auf der bisher nicht bewiesenen Vermutung der Trump-Administration, dass chinesische Unternehmen angeblich im Namen der Regierung US-Bürger ausspionieren würden. Huawei war das erste Opfer in diesem lange anhaltenden Wirtschaftsstreit zwischen den USA und China ("Swiss IT Reseller" berichtete unter anderem hier und hier), nun muss auch Wechat und damit Tencent Federn lassen. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Microsoft will Tiktok übernehmen
3. August 2020 - Microsoft will das Videoportal Tiktok übernehmen. Dies, nachdem US-Präsident Trump damit gedroht hatte, Tiktok in den USA sperren zu wollen.
Huawei hält noch einen 5G-Trumpf
28. Juli 2020 - Huawei besitzt einen riesigen Fundus an Patenten der nächsten Generation für drahtlose Kommunikation. Angesicht der Tatsache, dass sich langsam ein weltweiter Standard für 5G entwickelt, könnte Huawei-Technologie für Netzbetreiber unverzichtbar werden.
Trump blockiert Tech-Worker-Visa
24. Juni 2020 - Um die eigenen Arbeitskräfte vor den Folgen der Pandemie im Arbeitsmarkt zu schützen, stoppt die US-Administration die bei Tech-Firmen sehr beliebten H-1B-Visa. Die Leader der grossen Tech-Unternehmen zeigen ihren Unmut offen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL