US-Präsident verlängert Sanktionen gegen Huawei und ZTE

US-Präsident verlängert Sanktionen gegen Huawei und ZTE

(Quelle: www.donaldjtrump.com)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. Mai 2020 - Die USA bleiben im Handelsstreit mit China hart. US-Präsident Trump erneuerte eine Verordnung, die US-Firmen daran hindert, Telekommunikationsgeräte von Unternehmen zu verwenden, die ein nationales Sicherheitsrisiko darstellen.
US-Präsident Donald Trump hat eine im Mai 2019 unterzeichnete Verordnung um ein weiteres Jahr verlängert, die es US-Firmen untersagt, Telekommunikationsausrüstung von Unternehmen zu beziehen, die im Verdacht stehen, eine Gefahr für die nationale Sicherheit der USA darzustellen. Diese Massnahmen zielen vornehmlich auf die beiden chinesischen Konzerne Huawei und ZTE. Wie "Reuters" berichtet, wird gleichzeitig auch erwartet, dass das US-Handelsministerium einmal mehr eine Lizenz verlängern wird, die am 15. Mai abläuft und es US-Firmen erlaubt, weiterhin Geschäfte mit Huawei zu tätigen.

Im Mai vergangenen Jahres hatten mehrere US-Unternehmen, darunter Google, Intel, Qualcomm, Xilinx und Broadcom, im Zuge des Handelsstreits zwischen den USA und China ihre Handelsbeziehungen zum chinesischen Konzern Huawei praktisch auf Eis gelegt ("Swiss IT Reseller" berichtete). Bereits kurz darauf lockerte die US-Regierung die Sanktionen jedoch und erlaubte US-Firmen zumindest vorübergehend, wieder Ausrüstung an Huawei zu verkaufen. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

USA verlängert Ausnahmeregelung für Handel mit Huawei erneut
19. November 2019 - Die US-Regierung verlängert die Ausnahmeregelung für den Handel mit Huawei erneut um 90 Tage. Begründet wird dieser Schritt damit, dass man die Mobilfunkversorgung in ländlichen Gebieten nicht gefährden will.
US-Regierung verlängert Lizenzen für Geschäfte mit Huawei um 90 Tage
20. August 2019 - Die US-Regierung lockert die Sanktionen gegen Huawei ein weiteres Mal und ermöglicht es so US-amerikanischen Firmen, weiterhin Geschäfte mit dem chinesischen Konzern zu tätigen.
Google entzieht Huawei Android-Rechte, Intel und Qualcomm stoppen Lieferungen
20. Mai 2019 - Im Rahmen des Handelsstreits zwischen Huawei und den USA ziehen mehrere Unternehmen drastische Konsequenzen und beenden die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Smartphone-Hersteller. Neben Google beenden auch mehrere Chiphersteller, darunter Intel und Qualcomm, die Zusammenarbeit mit Huawei per sofort.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER