x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Weltweiter Public-Cloud-Markt soll 2020 um 6 Prozent wachsen

Weltweiter Public-Cloud-Markt soll 2020 um 6 Prozent wachsen

(Quelle: Microsoft)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. Juli 2020 - Die weltweiten Einnahmen mit Public-Cloud-Angeboten sollen 2020 um 6,3 Prozent ansteigen. Laut Gartner wird der Markt auf insgesamt 257,9 Milliarden US-Dollar wachsen.
Der weltweite Markt für Public-Cloud-Dienste wird laut Gartner im Jahr 2020 voraussichtlich um 6,3 Prozent auf insgesamt 257,9 Milliarden US-Dollar wachsen, gegenüber 242,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019.

Desktop as a Service (DaaS) wird mit einem Anstieg um 95,4 Prozent auf 1,2 Milliarden US-Dollar voraussichtlich das stärkste Wachstum verzeichnen. DaaS biete eine kostengünstige Option für Unternehmen, die den Ansturm von Remote-Mitarbeitern und deren Bedarf an sicherem Zugriff auf Unternehmensanwendungen von mehreren Geräten und Standorten aus unterstützen, so Gartner.

"Als die Covid-19-Pandemie zuschlug, gab es ein paar Anfangsschwierigkeiten, aber die Cloud lieferte schliesslich genau das, was sie sollte", so Sid Nag, Research Vice President bei Gartner. "Sie reagierte auf die gestiegene Nachfrage und entsprach der Vorliebe der Kunden für elastische, pay-as-you-go Verbrauchsmodelle.".

Software as a Service (SaaS) bleibt das grösste Marktsegment und wird den Prognosen zufolge bis 2020 auf 104,7 Milliarden Dollar anwachsen. Insbesondere die anhaltende Verlagerung von On-Premise-Lizenzsoftware hin zu Abonnement-basierten SaaS-Modellen in Verbindung mit dem erhöhten Bedarf an neuen Software-Kollaborations-Tools während Covid-19 treibe das SaaS-Wachstum voran. Das zweitgrösste Marktsegment sind Infrastrukturdienste für Cloud-Systeme oder Infrastructure as a Service (IaaS), für die ein Wachstum von 13,4 Prozent auf 50,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 prognostiziert wird. Die Auswirkungen des globalen Wirtschaftsabschwungs verstärken laut Gartner zudem die Dringlichkeit für Unternehmen, sich von den alten Infrastruktur-Betriebsmodellen zu lösen.
Öffentliche Cloud-Dienste seien derweil der einzige Lichtblick bezüglich IT-Ausgaben im Jahr 2020. Es wird erwartet, dass die Cloud-Ausgaben in vielen Regionen mit der Wiedereröffnung der Volkswirtschaften und der Wiederaufnahme einer normaleren Wirtschaftstätigkeit rasch zunehmen werden, wobei Regionen wie Nordamerika bereits 2022 wieder ein höheres Ausgabenniveau erwarten.

"Die Nutzung von öffentlichen Cloud-Diensten bietet CIOs während der Covid-19-Pandemie zwei eindeutige Vorteile: Die mit dem Gebrauch skalierbaren Kosten sowie aufgeschobene Ausgaben", so Nag. "CIOs können durch die Nutzung von Cloud-Technologie wesentlich weniger Geld im Voraus investieren, anstatt die Kapazität von Rechenzentren vor Ort zu erhöhen oder herkömmliche lizenzierte Software zu erwerben." (swe)

Weitere Artikel zum Thema

IT-Ausgaben verringern sich 2020 um 7 Prozent
13. Juli 2020 - Die weltweite IT-Ausgaben werden sich im Laufe des Jahres um rund 7 Prozent auf 3,5 Billionen Dollar verringern. Grund dafür sind die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie.
Gartner: PCs und Consumer-Hardware schrumpfen 2020 um 14 Prozent
28. Mai 2020 - Der Markt für PCs, Notebooks, Mobiltelefone, Tablets und Chromebooks verkleinert sich laut der neuesten Gartner-Prognose dieses Jahr deutlich – bei den Telefonen am meisten, bei Mobil-PCs, Tablets und Chromebooks am wenigsten.
Weltweite IT-Ausgaben könnten 2020 um fast 10 Prozent einbrechen
14. Mai 2020 - Einer neuen Studie von Gartner zufolge könnten die weltweiten IT-Ausgaben im laufenden Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie um 8 Prozent sinken.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER