x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

IT-Ausgaben verringern sich 2020 um 7 Prozent

IT-Ausgaben verringern sich 2020 um 7 Prozent

(Quelle: Pixabay)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Juli 2020 - Die weltweite IT-Ausgaben werden sich im Laufe des Jahres um rund 7 Prozent auf 3,5 Billionen Dollar verringern. Grund dafür sind die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie.
Laut einer Studie von Gartner werden die weltweiten IT-Ausgaben im Zuge der Coronakrise sinken, und zwar um 7,3 Prozent auf nunmehr 3,5 Billionen US-Dollar. Laut John David Lovelock, Research Vice President bei Gartner, werden sie zwar weiter abnehmen, sich dann aber schneller und beständiger erholen als die Gesamtwirtschaft. Auch würden CIOs mit weniger liquiden Mitteln gezwungen sein, die Digitalisierung in ihren Unternehmen schneller voranzutreiben als geplant.

Zurückgehen sollen die IT-Ausgaben in allen Sektoren, am stärksten betroffen sind jedoch die Geräte, für die im laufenden Jahr 16,1 Prozent weniger ausgegeben wird, weil Unternehmen bestrebt sind, Kosten zu sparen. Ebenfalls ein starker Rückgang von 10,3 Prozent wird im Bereich der Data-Center-Systeme erwartet. Mit einem Minus von 3,3 Prozent sind hingegen die Kommunikationsdienstleistungen am schwächsten betroffen. Für das Jahr 2021 prognostiziert Gartner hingegen ein Wachstum von 4,3 Prozent auf rund 3,7 Billionen US-Dollar.

Wenn Unternehmen in die Erholungsphase der Pandemie eintreten, werden sie mit ihren IT-Projekten im Rückstand sein und dafür weniger Geld zur Verfügung haben, so Gartner. Infolgedessen würden die CIOs Abonnementprodukte und Cloud-Dienste investieren, um die Vorlaufkosten zu senken. Der Bereich Infrastructure-as-a-Service (IaaS) wird dadurch voraussichtlich um 13,4 Prozent auf 50,4 Milliarden Dollar im Jahr 2020 und um 27,6 Prozent auf 64,3 Milliarden Dollar im Jahr 2021 wachsen. Die neuen und gestiegenen Anforderungen an die Zusammenarbeit am Arbeitsplatz werden ausserdem die Ausgaben Cloud-basierte Konferenzen ankurbeln, die nach der neuesten Prognose bis 2020 um 46,7 Prozent steigen werden. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Weltweite IT-Ausgaben könnten 2020 um fast 10 Prozent einbrechen
14. Mai 2020 - Einer neuen Studie von Gartner zufolge könnten die weltweiten IT-Ausgaben im laufenden Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie um 8 Prozent sinken.
Corona lässt IT-Ausgaben weiter sinken
6. Mai 2020 - Die Marktforscher von IDC korrigieren ihre Prognose für die weltweiten IT-Ausgaben 2020 erneut nach unten und rechnen nun mit einem Rückgang von 5,1 Prozent im Vergleich zu 2019.
Pandemie sorgt für verringerte IT-Ausgaben
24. April 2020 - Laut IDC wird die Corona-Pandemie dafür sorgen, dass Unternehmen ihre IT-Ausgaben im Schnitt um 2,7 Prozent verringern werden. Zwischen den einzelnen Industrien zeigen sich allerdings markante Unterschiede.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER