Preisvergleichsrechner für die Cloud

Preisvergleichsrechner für die Cloud

(Quelle: Microfin)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. November 2019 - Die Preismodelle für die Cloud-Angebote der Hyperscaler sind komplex. Abhilfe verspricht nun ein Online-Kostenrechner, der Preisvergleiche für AWS, die Google Cloud und Azure verspricht.
Herauszufinden, was dieselben Cloud-Dienstleistungen bei AWS, Google oder Microsoft kosten, ist nicht einfach – die Preismodelle sind komplex und die Vergleichbarkeit schwierig. Abhilfe verspricht nun aber ein neuer Online-Kostenrechner des deutschen Beratungsunternehmens Microfin. Mit diesem Kostenrechner sollen Unternehmen mit wenigen Klicks einen konkreten, tagesaktuellen Preisvergleich zu ihren individuellen Parametern erstellen können. Dazu müssen sie lediglich ihre Anforderungen an Compute-Instanzen (Rechenkerne, Arbeitsspeicher und Nutzungsdauer) und an Storage (Speichertyp und -platz) spezifizieren und können die Preise direkt in Euro oder Dollar abrufen – für alle drei Hyperscaler gleichzeitig.

Die vom Cloud-Kostenrechner angezeigten Preise gelten bei AWS und der Google Cloud für die Region Frankfurt, für Microsoft Azure die Region Europa West – sprich Amsterdam. Wie Microfin auf Anfrage erklärt, seien dies die Rechenzentren, die auch Schweizer Kunden bedienen – wobei hier allerdings angefügt werden muss, dass das nur zum Teil richtig ist. Zumindest Google und Microsoft sind seit diesem Jahr auch in der Schweiz mit eigenen Rechenzentren präsent, wobei die Preise je nach Anforderung zwar durchaus denen aus Europa entsprechen, aber auch abweichen können. Doch eine ungefähre Idee der Preisunterschiede liefert Microfin aus Deutschland mit Sicherheit auch für Schweizer Kunden.

Man findet den Cloud-Kosten-Rechner an dieser Stelle. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Microsoft: "Alle Schweizer Cloud-Partner werden gleich behandelt"
5. Oktober 2019 - Ende August ist die Schweizer Microsoft-Cloud live gegangen. Primo Amrein, Cloud Lead bei Microsoft Schweiz, verrät im Interview, was die Dienste aus den hiesigen Rechenzentren kosten, was sie bringen und wie der Ausbau weitergehen soll.
Roger Brustio soll für Amazon Web Services Schweizer Partnernetz ausbauen
1. Juli 2019 - Roger Brustio, ehemals Schweizer Apple-Country-Manager und Lenovos Consumer-Chef in der Schweiz, arbeitet seit Anfang Juni als Partner Development Manager – Public Sector bei Amazon Web Services (AWS).
Google setzt für die Cloud auf den Channel
14. Juni 2019 - Beim Vertrieb seiner Cloud-Services baut Google auch in der Schweiz auf den Channel. Dazu sucht das Unternehmen zum einen Partner und prüft zum anderen die Zusammenarbeit mit der Distribution.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER