Intels 10-nm-CPUs ab Juni bei den OEMs

Intels 10-nm-CPUs ab Juni bei den OEMs

(Quelle: Intel)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Mai 2019 - Intel hat angekündigt, erste "Ice Lake"-Prozessoren im Juni dieses Jahres auszuliefern. Chips, die im 7-nm-Verfahren gefertigt werden, sollen 2021 erhältlich sein.
Im Rahmen eines Investoren-Meetings hat Intel Details zu kommenden CPU-Lancierungen mit Strukturbreiten von 10 und 7 nm geteilt. Dabei hat Intels Chief Engineering Officer Murthy Reduchintala erklärt, dass die ersten Prozessoren, die mit einer Strukturbreite von 10 nm gefertigt werden, ab Juni dieses Jahres an die OEM-Partner ausgeliefert werden. Somit sollen PC-Hersteller rechtzeitig auf die Weihnachtssaison hin Rechner mit "Ice Lake"-CPUs – so der Codename für die 10-nm-Chips – in den Handel bringen können. Mit der "Ice Lake"-Generation soll unter anderem die Wireless-Geschwindigkeit um den Faktor drei erhöht werden, Grafikanwendung und Video-Encoding sollen doppelt so schnell werden, und AI-Anwendungen sollen zweieinhalb bis drei Mal schneller laufen als mit der aktuellen 14-nm-Chip-Generation. Im Laufe von 2019 und 2020 soll es dann weitere 10-nm-Produkte wie zusätzliche CPUs für Clients und Server, eine GPU und ein 5G-SoC ("Snow Ridge") geben.

Daneben gab Intel erstmals auch bekannt, bis wann der Produktionsprozess auf 7 nm umgestellt wird. Dieses Verfahren soll um den Faktor zwei skalieren und pro Watt Strom 20 Prozent mehr Performance liefern. Wie Intel erklärt, sollen 2021 erste Chips erscheinen, die mit 7 nm Strukturbreite gefertigt werden. Die Rede ist dabei von einer GPU aus der Xe-Familie, die in AI-Datazentren und für High-Performance-Computing-Tasks verwendet werden soll. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Intel soll 5G-Sparte an Apple verkaufen
29. April 2019 - Berichten zufolge soll Intel seine Modemchip-Sparte abstossen wollen und dazu bereits Gespräche mit Apple geführt haben.
Intel senkt Ausblick, Aktie gibt deutlich nach
26. April 2019 - Intel hat im ersten Quartal 16,1 Milliarden Dollar Umsatz gemacht und erreicht so in etwas Vorjahresniveau. Gesunken ist der Gewinn, und gesenkt werden musste der Ausblick auf den Rest des Jahres.
Intel entlässt Hunderte Tech-Admins
1. April 2019 - Intel hat eine beträchtliche Anzahl von IT-Mitarbeitern an Standorten im gesamten Unternehmen entlassen, so mehrere Quellen innerhalb des Unternehmens.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER