x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

HTC verzeichnet massiven Umsatzeinbruch

HTC verzeichnet massiven Umsatzeinbruch

(Quelle: HTC)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Juli 2018 - Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC hat bekannt gegeben, dass die Verkäufe im Juni um fast 68 Prozent zurückgingen - der grösste Einbruch seit mehr als zwei Jahren.
Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC kämpft darum, in einem wettbewerbsintensiven Smartphone-Markt über Wasser zu bleiben. Nach der Ankündigung, fast ein Viertel der weltweiten Belegschaft abzubauen, verzeichnet das Unternehmen im Juni einen starken Umsatzrückgang. Am Freitag gab die Firma bekannt, dass die Verkäufe im Juni um 68 Prozent zurückgingen, und zwar auf 72 Millionen US-Dolllar im Vergleich zu 227 Millionen im Juni 2017, wie "Cnet" berichtet.

In den letzten Jahren hat HTC gekämpft, um mit Smartphone-Unternehmen wie Apple und Samsung zu konkurrieren, was zu grossen Entlassungen führte. Bis Oktober dieses Jahres wird das Unternehmen 1500 Arbeitsplätze in der Fertigung abbauen. Google wird zudem 2000 Personen vom Designteam von HTC übernehmen, nachdem im vergangenen Monat ein 1,1-Milliarden-Dollar-Deal abgeschlossen wurde.

HTC plant, mehr auf VR sowie künstliche Intelligenz, 5G und Blockchain zu setzen. Trotz rückläufiger Umsätze und Umsatzeinbrüchen bereitet sich HTC weiterhin auf die Einführung seines Blockchain-Smartphones Exodus vor. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

HTC stellt einen Viertel der Belegschaft auf die Strasse
3. Juli 2018 - HTC hat bekannt gegeben, rund einen Viertel seiner Mitarbeitenden zu entlassen. Von der Massnahme betroffen ist hauptsächlich die Fertigung in Taiwan, wo 1500 Mitarbeiter das Unternehmen werden verlassen müssen.
HTC im ersten Quartal 2018 mit tiefsten Einnahmen seit 16 Jahren
9. April 2018 - HTC verzeichnete im ersten Quartal 2018 einen Umsatzrückgang von 44,1 Prozent gegenüber dem Vorquartal und 39,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, den niedrigsten Quartalsumsatz des Unternehmens seit 16 Jahren.
HTC mit hohem Verlust
16. Februar 2017 - Der taiwanische Hersteller von Mobilgeräten, HTC, muss zum zweiten Mal in Folge tiefrote Geschäftszahlen präsentieren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER