Twint vermeldet 500'000 Kunden

Twint vermeldet 500'000 Kunden

(Quelle: Twint)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. Oktober 2017 - Twint kann die Registrierung der 500'000sten Kundin vermelden. Die Zahl zeige das grosse Interesse an Mobile Payment, so der Anbieter.
Twint blickt auf einen holprigen Start zurück. Nachdem der Start des Mobile-Payment-Dienstes mehrere Male verschoben werden musste und schliesslich im April erfolgte, hiess es im Sommer, der Dienst sei ein Flop. Dies allerdings scheint nicht unbedingt der Wahrheit zu entsprechen, immerhin kann Twint am letzten Tag des Oktobers vermelden, dass sich die 500'000ste Kundin für den Dienst registriert habe. Zu dieser Zahl erklärt Thierry Kneissler, CEO von Twint: "Wir freuen uns über die 500'000. Kundin. Die Zahl zeigt das grosse Interesse an Twint. Offenbar besteht ein Bedürfnis, mobiles Zahlen für einfache und rasche Peer-to-Peer-Überweisungen zu nutzen und im E-Commerce und an der Kasse sicher und direkt ab Bankkonto zahlen zu können."

Weiter erklärt Kneissler, dass Twint die Nummer 1 im Markt für Mobile-Payment-Lösungen in der Schweiz sei. Und: Man stelle ein stetiges Wachstum bei den Transaktionen fest. "Von führenden Online-Händlern wissen wir, dass unser Anteil bereits zwischen 4 und 6 Prozent liegt. Und Detailhändler, welche mehrere Mobile-Payment-Lösungen akzeptieren, bestätigten uns, dass mit Twint mehr als drei Mal so viel bezahlt wird wie mit allen anderen Mobile-Payment-Lösungen zusammen."

Bei der 500'000sten Kundin handelt es sich übrigens um eine 40-jährige Geschäftsfrau aus Zürich. Sie stehe auch exemplarisch für die stärkste Kundengruppe bei Twint, ist zu lesen. Viele der Nutzer seien berufstätig, zwischen 30 und 45 Jahre alt und wohnen in urbanen Gebieten, erklärt Twint. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Geschäft mit Twint läuft schlecht
25. Juli 2017 - Eine Auswertung des Zahlterminalanbieters Six zeigt, dass nur wenige Kunden die Bezahlapp Twint benutzen. So wurden im Vergleich rund 43-mal mehr Bezahlungen mittels NFC-Karten als mit Twint getätigt.
Postfinance verschiebt Twint-Start
22. Mai 2017 - Postfinance hatte den Start des Bezahldienstes Twint auf Mitte Mai geplant. Nun muss dieser aufgrund technischer Probleme nach hinten verschoben werden.
Neues Twint kommt im April
14. März 2017 - Nachdem Twint den Release der neuen Anwendung im letzten Jahr noch verschieben musste, werden ab April zuerst UBS und ZKB mit ihren Anwendungen auf den Markt kommen. Später folgen Credit Suisse, Postfinance, Raiffeisenbank und die Waadtländer Kantonalbank.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER