Bexio mit Wachstumsfinanzierung von 7,5 Millionen Franken

Bexio mit Wachstumsfinanzierung von 7,5 Millionen Franken

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. Februar 2017 - Das Start-up Bexio hat eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen und von namhaften Investoren 7,5 Millionen Franken erhalten, um weiter zu wachsen.
Bexio mit Wachstumsfinanzierung von 7,5 Millionen Franken
(Quelle: Bexio)
Der Rapperswiler Anbieter cloudbasierter Business Software Bexio hat eine Finanzspritze in der Höhe von 7,5 Millionen Franken erhalten. In der kürzlich abgeschlossenen Finanzierungsrunde haben Swisscom Ventures und weitere Co-Investoren einen Grossteil des Kapitals eingebracht. Aber auch die Gründer und das Management von Bexio und bestehende Investoren wie Redalpine Venture Partners und Armada Investment unterstützen das Rapperswiler Start-up mit frischem Kapital. Mit den neuen Mitteln soll das Wachstum weiter vorangetrieben werden. Erst kürzlich meldete Bexio die Übernahme von Elohna (Swiss IT Reseller berichtete), Anbieter einer Lösung für cloudbasierte Lohnbuchhaltung, sowie das Hinzukommen einer weiteren Bankenschnitstelle (Swiss IT Reseller berichtete). Im letzten Jahr konnte das Unternehmen gemäss eigenen Angaben ausserdem die Zahl der Kunden mehr als verdoppeln.

"Es freut mich sehr, dass namhafte neue, wie auch bestehende Investoren vom enormen Potential von Bexio überzeugt sind", sagt Jeremias Meier, Geschäftsführer von Bexio. Stefan Kuentz, Investment Director von Swisscom Ventures, ergänzt: "Das Wachstum, welches Bexio seit der Gründung erzielt hat, ist beeindruckend. Aufgrund der engen Vernetzung mit anderen Dienstleistern in angrenzenden Industrien sind wir davon überzeugt, dass Bexio zukünftig eine Schlüsselrolle im entstehenden Ökosystem für KMU-Services spielen wird." (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Bexio mit Verbindungen zu den fünf grössten Schweizer Banken
8. Februar 2017 - Das Fintech Start-up Bexio bietet neuerdings auch eine Verbindung zur Credit Suisse. Damit sind nun die fünf grössten Schweizer Banken an die Plattform angebunden.
Schweizer Start-up Bexio schluckt Elohna
19. Januar 2017 - Die Softwareschmiede Bexio (Bild) aus Rapperswil kauft Elohna, einen Anbieter von Lohnbuchhaltung, dessen Initiant der Doodle-Gründer Myke Näf ist. Die Kunden beider Firmen sollen von erweiterten Softwarediensten profitieren.
Bexio integriert nach UBS auch Postfinance
3. Mai 2016 - Nach der UBS bietet Bexio seinen Nutzern bald auch eine Schnittstelle zur E-Banking-Plattform von Postfinance und weitere Banken wie die Credit Suisse, Raiffeisen sowie die Zürcher Kantonalbank sollen folgen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER