Neue Schweizer Smart-City-Konferenz

Neue Schweizer Smart-City-Konferenz

(Quelle: MCH Group)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Oktober 2016 - Die MCH Group organisiert kommenden Frühling in Basel erstmals die Smartsuisse, eine Konferenz samt Fachausstellung rund um das Thema Smart Cities.
Am 27. April 2017 findet im Congress Center Basel die erste Ausgabe der Konferenz Smartsuisse statt, die künftig jährlich über die Bühne gehen soll. Dabei werden gemäss einer Medienmitteilung des Organisators MCH Group die erfolgversprechendsten Smart-City-Themen behandelt, zudem ist auch eine begleitende Fachausstellung mit rund 20 Anbietern geplant.

Die erste Konferenz wird sich auf drei Themen konzentrieren, die zuerst von renommierten Experten aus dem In- und Ausland im Plenum diskutiert und danach in neun Workshops mit Fallstudien vertieft behandelt werden. Es sind dies die Themen Smart Governance, Smart Urban Mobility sowie - Smart Resources. Es geht also um die neue Rolle der Stadt, wie traditionelle Verkehrsbetriebe und Transportunternehmen zu vernetzten Mobilitätsdienstleistern werden und die Smartifizierung der Stadtwerke und der Logistik.

Exklusiver Hauptpartner der Smartsuisse ist die SBB. Zu den Premium-Partnern zählen die Schweizerische Post, Swisscom, Microsoft, Elektron und SPIE. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Swisscom schaltet Netz für das Internet der Dinge auf
6. Oktober 2016 - Bis jetzt hat Swisscom 75 Prozent der Schweizer Bevölkerung mit dem ergänzenden Netz für das Internet der Dinge versorgt. Damit gehört das Unternehmen zu den IoT-Pionieren weltweit.
SAP investiert zwei Milliarden Euro in das Internet der Dinge
28. September 2016 - Mit Plat.One und Fedem Technology hat SAP gleich zwei IoT-Spezialisten übernommen. Geplant sind aber noch weitere, grosse Investitionen in das Internet der Dinge.
2020 sind 21 Milliarden Geräte mit dem IoT verbunden
12. September 2016 - Gartner warnt, dass Unternehmen ihre Netzwerk-Richtlinien aktualisieren müssen, um auf Angriffe von Internet of Things (IoT)-Geräten vorbereitet zu sein. Denn schon in vier Jahren sollen 21 Milliarden Geräte mit dem IoT verbunden sein.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER