Adobe kauft Livefyre

Adobe kauft Livefyre

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Mai 2016 - Adobe übernimmt zu einem nicht genannten Kaufpreis die Content-Plattform Livefyre und integriert diese in den Adobe Experience Manager.
Adobe kauft Livefyre
(Quelle: Adobe)
Die Marketing-Content-Plattform Livefyre wechselt in den Besitz von Adobe. Wie Adobe in einer Mitteilung schreibt, wurde eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Durch die Livefyre-Plattform erhalten Publisher Zugang zu Milliarden von User-generierten Inhalten, die in Echtzeit auf ihre Seiten, Werbungen, TVs oder Apps gestreamt werden können. Nach Abschluss der Übernahme soll Livefyre in den Adobe Experience Manager sowie die Adobe Marketing Cloud integriert werden.

Angaben zum Kaufpreis werden keine gemacht. Die Akquisition soll in den nächsten Monaten abgeschlossen werden und die Geschäfte von Livefyre werden vorerst wie bisher weiterlaufen. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Adobes Channel-Chef Hardy Köhler wechselt zu Nvidia
23. März 2016 - Hardy Köhler verlässt nach sieben Jahren Adobe und wechselt als Channel-Chef EMEA&I zu Nvidia.
Adobe-Zahlen einmal mehr über Erwartungen
11. Dezember 2015 - Grafikspezialist Adobe konnte auch im jüngsten Quartal sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn stark zulegen. Erfreut zeigte sich der Markt zudem von der Entwicklung im Cloud-Geschäft, wo 833'000 Neuabonnenten für die Creative Cloud gewonnen werden konnten.
Gewinnwarnung von Adobe
7. Oktober 2015 - Adobe senkt seine Gewinnerwartung für 2016 nach unten. So rechnet der Softwarehersteller neu noch mit 2.70 Dollar pro Aktie.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER