x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Apple und SAP bringen iOS und SAP Hana näher zusammen

Apple und SAP bringen iOS und SAP Hana näher zusammen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Mai 2016 - Durch eine Partnerschaft zwischen SAP und Apple sollen das iPhone und das iPad besser für den Einsatz im Unternehmensumfeld gerüstet werden. Dazu werden die nativen iOS-Apps mit der SAP-Hana-Plattform kombiniert.
Apple und SAP bringen iOS und SAP Hana näher zusammen
(Quelle: Apple)
Eine Partnerschaft zwischen Apple und SAP soll den Einsatz von iPhone und iPad im Unternehmensumfeld revolutionieren, wie die beiden Firmen in einer Mitteilung ankündigen. Konkret sollen durch die Zusammenarbeit native Apps für iPhone und iPad mit den Möglichkeiten der SAP-Hana-Plattform kombiniert und so das mobile Arbeiten für Unternehmenskunden verbessert werden. So arbeitet Apple etwa ein einem neuen iOS Software Development Kit (SDK) und lanciert eine Schulungsakademie rund um das Thema native iOS Apps für SAP-Entwickler, Partner und Kunden. Das neue SDK werde Firmen und Entwicklern jene Werkzeuge zur Verfügung stellen, die sie benötigen, um ihre eigenen iOS Apps für iPhone und iPad auf Basis der SAP-Hana-Cloud-Plattform zu entwickeln. Diese nativen Anwendungen liefern Zugriff auf die Daten und Geschäftsprozesse in SAP S/4Hana.

Ausserdem werden Apple und SAP im Rahmen der Partnerschaft native iOS-Apps – auf Grundlage der Apple-Programmiersprache Swift – für geschäftskritische Kernprozesse entwickeln. In Sachen Bedienung werden sich die Apps derweil an die neu entwickelte Designsprache SAP Fiori for iOS anlehnen. Noch vor Ende Jahr sollen das neue SDK, die Designsprache und die Schulungsakademie lanciert werden.

"Diese Partnerschaft wird die Art, wie iPhone und iPad im Unternehmen eingesetzt werden, verändern, indem Innovation und Sicherheit von iOS mit dem fundierten Wissen von SAP im Bereich Business-Software zusammengebracht werden", ist Apple-CEO Tim Cook (Bild) überzeugt. Durch das neue SDK befähige Apple über 2,5 Millionen Mitglieder der weltweiten SAP-Entwicklergemeinde, leistungsstarke native Apps zu entwickeln, die die SAP-Hana-Cloud-Plattform voll ausnützen, so Cook weiter. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Umsatz- und Gewinneinbruch bei Apple
27. April 2016 - Seit 2003 sind die Umsätze von Apple von Quartal zu Quartal gestiegen. Nun hat diese Entwicklung ein Ende, unter anderem, weil auch der Absatz des iPhone erstmals seit seiner Markteinführung zurückgegangen ist.
SAP steigert Gewinn um 38 Prozent
20. April 2016 - Die deutsche Softwareschmiede SAP konnte im ersten Quartal 2016 ihr Ergebnis trotz schwachem Umsatz um mehr als ein Drittel steigern.
Apple präsentiert günstiges iPhone SE
22. März 2016 - Das iPhone SE ist offiziell angekündigt und günstiger als erwartet. Es wird in der Schweiz ab 479 Franken zu haben sein. Verkaufsstart ist anfangs April.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER