0xxx Postfinance lanciert Debitorenmanagement-Tool für Kleinunternehmer - IT Reseller
x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Postfinance lanciert Debitorenmanagement-Tool für Kleinunternehmer

Postfinance lanciert Debitorenmanagement-Tool für Kleinunternehmer

(Quelle: Post)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. Oktober 2015 - Mit dem Online-Instrument Smart Business stellt Postfinance ein Werkzeug zur Verfügung, welches Kleinunternehmen das Debitorenmanagement erleichtern soll. Damit reagiert die Post-Tochter auf ein Bedürfnis der Businesskunden.
Mit Smart Business hat Postfinance eine neue Online-Plattform lanciert, welche Kleinunternehmen die Abwicklung von Debitoren erleichtern und die Offert- und Rechnungsstellung bis hin zur Kontrolle von offenen Debitoren ermöglichen soll. Durch einmaliges Importieren von Kunden- und Produktdaten wird gemäss Postfinance der Aufwand für die Erstellung von Rechnungen und Offerten reduziert. Das Online-Tool soll zudem die Möglichkeit bieten, Offerten direkt in Rechnungen umzuwandeln und Zahlungsabläufe zu automatisieren.

Laut eigenen Angaben reagiert der Finanzdienstleiter mit der Lancierung von "Smart Business" auf das Bedürfnis von Kleinunternehmen nach Tools für ein professionelles Debitorenmanagement. Die Angebotsdichte für solche Lösungen sei in der Schweiz noch klein.

Nach der kostenlosen 30-tägigen Testphase können Kleinunternehmen zwischen zwei verschiedenen Paketen wählen. Smart Business Basic (15 Franken pro Monat) beinhaltet Produkt-, Dienstleistungs- und Kundenverwaltung sowie Tools zur Offerten- und Rechnungserstellung. Smart Business Advanced (19.90 Franken pro Monat) beinhaltet zusätzlich Möglichkeiten zur internen Zeiterfassung und Projektverwaltung. Beide Pakete sind web-basiert und müssen nicht lokal installiert werden.
(asp)

Weitere Artikel zum Thema

Coop setzt auf Postfinance-Bezahl-App Twint
25. September 2015 - Der Grossverteiler Coop will seinen Kunden schon bald das mobile Bezahlen mit der Postfinance-App Twint ermöglichen. Bis Ende Februar will man die Kassen sämtlicher Filialen entsprechend nachrüsten.
Twint startet in der Schweiz
6. August 2015 - Postfinance hat den Startschuss für die mobile Bezahllösung Twint gegeben. Erste Partner in Zürich und Bern akzeptieren Twint als Bezahlmittel, in den kommenden Wochen sollen weitere folgen, und im Oktober soll der flächendeckende Rollout stattfinden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER