Neuer Geschäftsführer bei BSI: Brunold folgt auf Rusche

Neuer Geschäftsführer bei BSI: Brunold folgt auf Rusche

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2014/07
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Juni 2014 - BSI Business Systems Integration hat eine Führungsrochade bekannt gegeben. Demnach wechselt CEO Christian Rusche in den Verwaltungsrat, sein Nachfolger als Geschäftsführer wird der bisherige Stellvertreter Markus Brunold.
Neuer Geschäftsführer bei BSI: Brunold folgt auf Rusche
Christian Rusche (Quelle: BSI)
Beim Schweizer Softwarehaus BSI Business Systems Integration stehen Wechsel in der Führungsetage an. So wird der bisherige CEO Christian Rusche in den Verwaltungsrat von BSI wechseln. Als sein Nachfolger als Geschäftsführer wurde Markus Brunold bestimmt, der bis anhin Stellvertreter von Rusche war. Rusche erklärt zur Rochade: "Menschen entwickeln sich, ihre Ziele ändern sich. Wir möchten die Vorstellungen und Fähigkeiten jedes Einzelnen mit seinen Rollen bei BSI kongruent halten. Dafür ist eine graduelle Anpassung ideal." Rusche startete vor 18 Jahren als Praktikant bei BSI, arbeitete später als Software Engineer, und verantwortete dann die Produktentwicklung und internationale Projekte. 2004 übernahm er dann die Verantwortung für die Leitung des Unternehmens. Zu seinen Aufgaben im Verwaltungsrat von BSI sollen weiterhin die strategische Ausrichtung, die Firmen-Werte und Innovationen – etwa bei Ergonomie und BSI CRM – zählen. "Ich werde noch mehr arbeiten und natürlich weiterhin für unsere Mitarbeiter und Kunden da sein", lässt sich Christian Rusche zitieren.
Neuer Geschäftsführer bei BSI: Brunold folgt auf Rusche
Markus Brunold (Quelle: BSI)
Sein Nachfolger, Markus Brunold, ist seit zwölf Jahren für BSI tätig. Er startete als Software Engineer und übernahm dann die Leitung grosser internationaler Festpreisprojekte. Der Fokus von Markus Brunold soll in der Gestaltung der nächsten Entwicklungsphase von BSI liegen. "Wir wollen stabil und solide wachsen und dabei unsere bewährten Werte stärken. Kundennähe bleibt unsere oberste Prämisse", erklärt Brunold. Im Zentrum seiner Arbeit sollen deshalb die Kunden- und Mitarbeiterbetreuung, die Akquise neuer Projekte sowie die Rekrutierung neuer Software-Talente stehen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

BSI gewinnt MAN Gruppe für seine CRM-Lösung
8. Mai 2014 - Die MAN Gruppe wird in Zukunft ein CRM von BSI nutzen. Das Projekt soll im Juli starten und bis zum Ende des Jahres beendet werden.
BSI steigert Umsatz auf 37,1 Millionen Franken
29. April 2014 - Der Schweizer Software-Hersteller BSI Business Software Integration konnte den Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr geringfügig um 1,1 Millionen auf 37,1 Millionen Franken steigern.
BSI meldet 36 Millionen Franken Umsatz
8. April 2013 - BSI Business Systems Integration konnte den Umsatz im Geschäftsjahr 2012 leicht von 35,1 auf 36 Millionen Franken steigern. In diesem Jahr soll die Zahl der Mitarbeiter erhöht werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER