Christoph Dubsky übernimmt Führung von Devolo Schweiz

Christoph Dubsky übernimmt Führung von Devolo Schweiz

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. Juni 2022 - Nach neun Jahren an der Spitze von Devolo Schweiz tritt Jean-Claude Jolliet nun ab und übergibt das Zepter an Christoph Dubsky (Bild), der künftig nebst dem österreichischen auch das hiesige Geschäft verantworten wird.
Christoph Dubsky übernimmt Führung von Devolo Schweiz
(Quelle: Devolo)
An der Spitze von Devolo Schweiz kommt es zu einem Wechsel: Nach neun Jahren als Country Manager Schweiz verlässt Jean-Claude Jolliet den Powerline-Spezialisten per Ende Juni. Seine Nachfolge als Chef von Devolo Schweiz tritt Christoph Dubsky (Bild) an, der seit 2012 bereits als Country Manager Österreich amtet und künftig beide Länder verantworten wird. Dabei setzt der 52-Jährige auf verschiedene Säulen, um die Stellung von Devolo in der Schweiz zu behaupten und auszubauen. Nebst der Kundenzufriedenheit gehören auch Wachstum – Devolo soll bei den Endkunden wie auch dem Handel noch bekannter werden – und Fokusthemen wie lückenlose WLAN-Abdeckung dazu.

In Vergangenheit konnte Dubsky in verschiedenen Vertriebspositionen der IT-Branche Erfahrung sammeln. "Christoph Dubsky verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im ICT- und CE- Sales. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für die Leitung von Devolo Schweiz gewinnen konnten", so Devolo-CEO Heiko Harbers. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Devolo ist wieder auf Kurs
4. Juni 2022 - Coronabedingt ist der Powerline-Spezialist Devolo in finanzielle Schieflage geraten. Marcel Schüll, Director Corporate Communications, schildert im Interview die Probleme, deren Lösung durch die Restrukturierung im Rahmen eines Schutzschirmverfahrens in Eigenregie und die nächsten Schritte des Unternehmens.
Schutzschirmverfahren: Devolo plant die eigene Sanierung
7. Februar 2022 - Die anhaltende Covid-19-Pandemie hat Devolo stark zugesetzt. Deshalb hat der Vernetzungsspezialist ein Schutzschirmverfahren eingeleitet, um konkrete Restrukturierungsmassnahmen auszuarbeiten. Der Geschäftsbetrieb soll während des Sanierungsprozesses aufrecht erhalten werden.
Devolo manövriert sicher durch die Pandemie
1. Mai 2021 - Auch für die Hersteller von Netzwerkprodukten und ihre Partner war die Ausbreitung des Coronavirus eine Herausforderung. Gleichzeitig konnten sie vom At-Home-Trend profitieren. So auch Devolo, das heuer in der Schweiz sein zehnjähriges Jubiläum feiert.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER