Apple will eigene Wireless-Chips entwickeln

Apple will eigene Wireless-Chips entwickeln

(Quelle: Unsplash/Chris Ried)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. Dezember 2021 - Apple sucht Fachkräfte für die Entwicklung von Wireless-Technologien. Die Kurse der Chip-Konkurrenz, in deren Umfeld man die Chip-Profis sucht, reagierten sogleich.
Wie eine Reihe von Jobausschreibungen von Apple in Südkalifornien vermuten lässt, sucht man beim iPhone-Hersteller derzeit nach Fachpersonal für Wireless Chips, so ein Bericht von "Bloomberg". Die Stellen sind derweil aber nicht in Cupertino ausgeschrieben, wo Apple sein Hauptquartier hat, sondern in Irvine, wo unter anderem Büros des Chip-Herstellers Broadcom zu finden sind. Es wird vermutet, dass Apple damit auch sein Einzugsgebiet für Talente auf Südkalifornien erweitern und den Chip-Herstellern ein paar Fachkräfte streitig machen will. Die künftigen Engineers sollen dabei an einer Reihe verschiedener kabellosen Kommunikationstechnologien forschen, die etwa in iPhones oder Kopfhörern zum Einsatz kommen könnten.

Mit der Entwicklung eigener Wireless-Komponenten will sich Apple nach der Lancierung des eigenen M1-Chips ("Swiss IT Reseller" berichtete) weiter von seinen Lieferanten abnabeln. Diese könnten weitere Komponenten in Apple-Geräten, etwa von Skyworks, Broadcom oder Quacomm, ersetzen. Die Aktien der Chip-Hersteller reagierten denn auch prompt: Der Titel von Skyworks brach um 11 Prozent ein, Broadcom und Qualcomm gaben um 4 Prozent nach. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Apple Silicon: Zweite Generation in Produktion, dritte in Pipeline
8. November 2021 - Die Produktion der zweiten Generation der Chips von Apple hat es in die Produktion geschafft, derweil wird bereits an der dritten Generation gefeilt.
Intel hofft weiter, wieder mit Apple ins Geschäft zu kommen
21. Oktober 2021 - Nur zwei Tage, nachdem Apple mit dem M1 Pro und dem M1 Max sein Apple-Silizium-Portfolio weiterentwickelt und damit die ersten professionellen High-End-Chips für den Mac vorgestellt hat, unternimmt Intel Berichten zufolge einen weiteren Versuch, Apple als Kunden zurückzugewinnen.
Apple: Neues Macbook Pro und getunte M1-Chips
19. Oktober 2021 - Apple bringt das erste grosse Update für das Macbook Pro seit einer Weile. Im Inneren der Geräte arbeitet eine aufgebohrte Version der Apple Silicon M1 Chips.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER