x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Yapeal lanciert erste Visa-Debitkarte der Schweiz

Yapeal lanciert erste Visa-Debitkarte der Schweiz

(Quelle: Yapeal)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Juli 2020 - Yapeal lanciert sein Angebot und bietet Finanzdienstleistungen komplett digital und ohne Drittbank an. Ausserdem gehen die beiden Unternehmen eine Partnerschaft ein mit dem Ziel, neue Geschäftsmodelle zu lancieren.
Yapeal hat sein Angebot lanciert, das Services rund um das Thema Finanzen beinhaltet. Das Unternehmen hat als erstes eine schweizerische Fintech-Lizenz von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht Finma erhalten und bietet ohne das Mitwirken einer Drittbank Finanzdienstleistungen komplett digital an. Zudem geht das Unternehmen eine Partnerschaft mit Sunrise ein, um gemeinsam neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und zu lancieren.

"Sunrise und Yapeal ergänzen sich perfekt und stehen zusammen für zuverlässige, digitale Real-Time-Bezahl- und Finanzdienste auf dem Handy. Die gemeinsame Promotionskampagne für Digital Natives (Junge bis 30 Jahre) ist der erste Schritt. Mit der Entwicklung von gemeinsamen Geschäftsmodellen wollen wir künftig Innovationen bei digitalen Finanzdienstleistungen bieten", so André Krause, CEO von Sunrise.

Das Startangebot beinhaltet ein Schweizer Konto mit personalisierbarer IBAN (z.B. CH5783019DIGITALNATIVE), die erste Visa-Debitkarte der Schweiz und das Zahlen per Handy mit Mobile Pay. Zeitgleich mit der Lancierung von Yapeal startet auch die Sunrise-Promotion für Kunden im Alter zwischen 18 und 30 Jahren. Diese können Yapeal 6 Monate lang ohne Kontogebühren testen. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Hamsterli.ch lässt Kunden Gutscheine von zwangsgeschlossenen KMU kaufen
8. April 2020 - Hamsterli.ch ist eine neue Plattform für KMU, die in der Coronakrise ihre Türen schliessen mussten. Das Prinzip: Kunden können Gutscheine von aktuell zwangsgeschlossenen Geschäften kaufen und diese nach der Krise einlösen.
Telco-Shops in Zeiten des Coronavirus'
20. März 2020 - Die Shops der Telekommunikationsanbieter sind vom Ladenöffnungsverbot nicht betroffen. Die einzelnen Anbieter stellen ihre Dienstleistungen allerdings nur mit Einschränkungen bereit.
25 Sunrise-Shops bleiben offen
18. März 2020 - Corona-Krise: Sunrise reduziert die Anzahl der offenen Verkaufsstellen, um die Gesundheit von Kunden und Mitarbeitenden zu schützen. Die wichtigsten 25 Shops bleiben indes offen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER