x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Intel zeigt Mobile-CPUs der 10. Generation mit Taktraten bis 5,3 GHz

Intel zeigt Mobile-CPUs der 10. Generation mit Taktraten bis 5,3 GHz

(Quelle: Intel)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. April 2020 - Prozessormulti Intel hat mit den neuen CPUs der "Comet Lake H"-Familie neue Prozessoren für leistungshungrige Notebooks vorgestellt. Die Taktraten reichen beim Spitzenmodell bis 5,3 GHz.
Intel hat die neuen Mobile-Prozessoren der Serie "Comet Lake H" vorgestellt. Die CPUs der zehnten Generation für leistungsstarke Mobilrechner verfügen über vier bis acht Cores beziehungsweise 8 bis 16 Threads. Die Basistaktraten reichen von 2,3 bis 2,7 GHz und erreichen beim Top-Modell Core-i9-10980HK bis 5,3 GHz. Der L3-Cache ist je nach Ausführung mit 8 bs 16 MB ausgestattet, während hier wie dort bis zu 128 GB DDR4-2933-Speicher unterstützt werden. Daneben verstehen sich die Prozessoren mit Wifi 6, Thunderbolt 3 oder auch Intels hauseigener Optane-Speichertechnologie.

Die neuen CPUS werden allesamt im 14-nm-Fertigungsverfahren hergestellt, wie es mittlerweile seit rund fünf Jahren zum Einsatz kommt. Intels neue Mobile-CPUs der 10. Generation sind seit anfangs April offiziell verfügbar. Erste High-end-Notebooks mit der neuen Prozessorfamilie sollen bereits in den nächsten Wochen in den Handel kommen. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Intel plant trotz Rekordumsatz Stellenabbau
27. Januar 2020 - Laut US-Medien plant Intel einen Stellenabbau. Dies, obwohl das Unternehmen im vergangenen Quartal einen Rekordumsatz erzielen und damit die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen konnte.
Druck auf AMD: Intel plant Preissenkungen
22. Januar 2020 - Berichten zufolge soll Intel auf die zweite Hälfte 2020 Preissenkungen für seine Prozessoren planen. Damit soll der Druck auf Rivale AMD erhöht werden.
HPE: Knappheit von Intel-Xeon-Prozessoren könnte 2020 anhalten
20. Januar 2020 - HPE warnt davor, dass sich die anhaltend knappe Verfügbarkeit einiger Modelle von Intels Xeon-Prozessoren für den Einsatz in Servern auch im Jahr 2020 kaum verbessern dürfte.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER