Intel plant trotz Rekordumsatz Stellenabbau

Intel plant trotz Rekordumsatz Stellenabbau

(Quelle: Intel)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. Januar 2020 - Laut US-Medien plant Intel einen Stellenabbau. Dies, obwohl das Unternehmen im vergangenen Quartal einen Rekordumsatz erzielen und damit die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen konnte.
Die Aktie von Intel kletterte um mehr als 5 Prozent auf den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahrzehnten, nachdem der Chip-Hersteller für das vergangen Quartal starke Ergebnisse meldete und bekanntgab, dass man für 2020 und darüber hinaus weiteres Wachstum erwarte ("Swiss IT Reseller" berichtete). Gleichzeitig räumte das Unternehmen ein, dass ein weltweiter Personalabbau geplant sei. Laut Intel sollen die Kürzungen allerdings nur einen relativ kleinen Teil der Belegschaft betreffen – weniger als 1 Prozent, so "Oregonlive". Intel beschäftigt weltweit fast 111'000 Mitarbeiter. Die anstehenden Kürzungen könnten also trotzdem Hunderte davon betreffen.

"Wo immer möglich, haben wir Mitarbeiter oder Teams innerhalb des Unternehmens umpositioniert, und wir erwarten, dass dies weniger als 1 Prozent unserer weltweiten Belegschaft betrifft", so der Chiphersteller in einer schriftlichen Erklärung. Das Unternehmen gab aber keinen Hinweis darauf, welche Art von Stellen man abzubauen plane. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Intel mit Rekordumsatz, Aktie legt zu
24. Januar 2020 - Im letzten Quartal vergangenen Jahres kletterte Intels Quartalsumsatz erstmals auf über 20 Milliarden Dollar, womit man die Erwartungen deutlich übertraf. Die Aktie legte in der Folge deutlich zu.
Druck auf AMD: Intel plant Preissenkungen
22. Januar 2020 - Berichten zufolge soll Intel auf die zweite Hälfte 2020 Preissenkungen für seine Prozessoren planen. Damit soll der Druck auf Rivale AMD erhöht werden.
Halbleiter-Umsatz 2019 gesunken, Intel zurück an der Spitze
15. Januar 2020 - Laut Gartner ist der Umsatz mit Halbleitern im vergangenen Jahr um 11,9 Prozent auf 418,3 Milliarden Dollar zurückgegangen. Intel hat dabei die Spitzenposition von Samsung zurückerobert.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER