Dell, HP, Intel und Microsoft wehren sich gemeinsam gegen Trump-Zölle

Dell, HP, Intel und Microsoft wehren sich gemeinsam gegen Trump-Zölle

(Quelle: www.donaldjtrump.com)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. Juni 2019 - Die vier Tech-Schwergewichte Dell, HP, Intel und Microsoft wollen sich gemeinsam gegen neue China-Zölle von US-Präsident Trump wehren. Sie fürchten, Tablets und Notebooks könnten einen Fünftel teurer werden.
Die vier US-Tech-Schwergewichte Dell, HP, Intel und Microsoft wollen sich gemeinsam gegen neue Zölle wehren, die US-Präsident Donald Trump gegen China verhängen will. Sie hätten entsprechende Dokumente bei den relevanten Stellen der US-Regierung eingebracht, so ein Bericht von "Bloomberg".

Die Zölle, die Trump auf in China produzierte Waren im Wert von 300 Milliarden Dollar erheben will, würden auch Tablets, Notebooks und andere Elektronik teurer machen. Rund die Hälfte aller Notebooks und Detachables, die in den USA verkauft werden, stammen von Dell, HP und Microsoft. Die Hersteller geben zu bedenken, dass die Endkundenpreise für die Geräte durch die neuen Zölle um mindestens 19 Prozent steigen würden – das entspricht im Schnitt 120 Dollar pro Gerät. Die neuen Zölle sollen – nach der Anhörung von über 300 US-Firmen und Handelsvertretern – ab dem 2. Juli schrittweise eingeführt werden. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Apple plant, einen Drittel seiner China-Produktion zu verlagern
20. Juni 2019 - Apple soll mit dem Gedanken spielen, einen beträchtlichen Anteil seiner Produktion von China in andere asiatische Länder zu verlagern.
Goldman-Sachs warnt vor Apple-Boykott in China
24. Mai 2019 - Sollte sich im laufenden Handelskrieg China zu einem Verkaufsverbot von Apple-Produkten entscheiden, würde dies laut Goldman-Sachs bei Apple zu einem Gewinneinbruch von 29 Prozent führen.
Auch ARM beendet Zusammenarbeit mit Huawei
24. Mai 2019 - Nach Google, Intel und Qualcomm beendet nun auch der britische Chip-Hersteller ARM aufgrund der Export-Restriktionen der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei. Somit geht der Handelsstreit zwischen den USA und China in die nächste Runde.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER