x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Schweizer IT-Freiberufler verlangen mehr

Schweizer IT-Freiberufler verlangen mehr

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. Oktober 2014 - Die Stundensatz-Forderungen der IT-Freelancer in der Schweiz sind erneut gestiegen und liegen nach wie vor deutlich über denen der Kollegen in Deutschland und Österreich.
Schweizer IT-Freiberufler verlangen mehr
(Quelle: Gulp)
Gulp hat erneut die Stundensatz-Forderungen von IT-/Engineering-Freelancern in Deutschland, Österreich und der Schweiz analysiert. Demnach verlangt ein Schweizer Freiberufler aktuell im Schnitt 95 Euro pro Stunde. Das ist rund ein Euro mehr als im Vorjahr und zehn Euro mehr als noch vor zehn Jahren (siehe Grafik). Die österreichischen Freelancer verlangen laut Gulp derzeit ein Stundenhonorar von 79 Euro, in Deutschland sind es gar nur 76 Euro.

Weiter teilt das Portal für IT-Freelancer mit, dass im Vergleich zum Vorjahr nicht weniger als fünf der acht untersuchten Positionen ihre Forderungen erhöht haben. Nur bei Projektleitern, Engineering-Experten und Administratoren sollen sich die Stundensatz-Forderungen in den vergangenen zwölf Monaten nicht verändert haben. Überdurchschnittlich hohe Honorare fordern angeblich wie schon in den letzten Jahren Projektleiter und Berater sowie neu auch Trainer. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Austermann neuer Geschäftsführer von Gulp Schweiz
19. August 2013 - Seit Mitte August amtet Bernd Austermann als Geschäftsführer von Gulp Schweiz und ist damit in die Fusstapfen von Michael Wanner getreten, der das Unternehmen im April verlassen hat.
BI-Freelancer mit überdurchschnittlichen Honoraren
20. November 2012 - Zahlen der Personalagentur Gulp zufolge verlangen selbstständige Experten für Business Intelligence im Schnitt knapp 20 Franken mehr als der Durchschnitt.
Gulp Schweiz ist umgezogen
7. November 2011 - Die IT-Personalagentur Gulp ist der Platz in den Schweizer Büros zu eng geworden. Aus diesem Grund hat die Schweizer Geschäftsstelle in den Zürcher Stadtteil Altstetten gezügelt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER