Erich Gebhardt - Das Energiebündel

Erich Gebhardt - Das Energiebündel

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2010/12 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. November 2010 - Erich Gebhardt hat sich durch den Verkauf von Media Streams.com an Microsoft einen Namen in der Schweizer IT-Szene gemacht. Start-ups liegen ihm auch heute noch am Herzen.
Erich Gebhardt - Das Energiebündel
Koch wäre er geworden, wäre er nicht in der IT-Szene gelandet, erklärt Erich Gebhardt. Der Branche wäre ein wichtiger Kopf entgangen.
«Koch», antwortet Erich Gebhardt wie aus der Pistole geschossen auf die Frage, was aus ihm geworden wäre, wäre er nicht in der ICT-Branche gelandet. Doch dass er hier gelandet ist, bereut er nicht im Geringsten. Verständlich, denn Gebhardt schaffte, was nur wenigen Schweizern vergönnt ist: Er konnte sein Start-up, den VoIP-Vorreiter Media Streams.com, 2005 an Microsoft verkaufen. Ein Coup, der nicht nur hierzulande für Aufsehen sorgte. Und da nun ICT und nicht die Küche sein Leben bestimmt, kann er seiner Leidenschaft fürs Kochen heute nur in der Freizeit frönen – meist in seinem Ferienhaus in Flims, in dem er «im Winter praktisch jedes Wochenende zum Skifahren mit der Familie, und auch im Sommer oft zum Wandern» anzutreffen ist.
Er komme aus einer Velorennfahrer-Familie, erklärt der heutige Swisscom-Mann, fahre aber selbst nicht mehr so oft, wie er sollte. Doch die Energie eines Radrennfahrers verstreut Gebhardt auch dann, wenn er für ein Portrait Red und Antwort steht. Energie und Enthusiasmus steckt der 46-Jährige heute unter anderem auch in Start-ups. Er engagiert sich in der Start-up-Szene Schweiz als privater Business Angel, ein Engagement, das er als eines seiner Hobbys bezeichnet. Neben der Start-up-Förderung hat Gebhardt zudem auch ein soziales Engagement und ist VR der Stiftung Axisbildung, welche Jugendlichen aus schwierigen Verhältnissen Lehrstellen verschafft. «Aktuell bauen wir beispielsweise eine Käserei.» Daneben ist er auch als Gastdozent für Innovation an der ETH und an der HSG tätig und ist Stiftungsrat der Stiftung Futur (www.futur.ch), die Jungunternehmen durch Coaching fördert.
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER