Kaspersky Labs GmbH

Allmendstr. 1
6312 Steinhausen
Telefon
0800 564 886
URL
www.kaspersky.ch

Informatik & Kommunikation

Quelle: map.search.ch

Kaspersky Lab

in der Berichterstattung von


29. August 2019 - Seit dem Start des Managed-Service-Provider (MSP)-Programms von Kaspersky im Jahr 2017 haben sich weltweit 2000 Anbieter dem Ökosystem angeschlossen. Die meisten Partner sind in Europa registriert.
6. Juni 2019 - Kaspersky Lab lässt das Lab hinter sich und heisst aber sofort nur noch Kaspersky. Das Rebranding soll zeigen, dass das Unternehmen sich vom Antiviren-Experten zum Technologieführer entwickelt habe.
15. Februar 2019 - Avast Free Antivirus wurde als Windows-Security-Lösung des Jahres 2018 gekürt. Ausgezeichnet wurden zudem auch die Lösungen von Bitdefender, AVG, Avira, Kaspersky Lab und Tencent.
23. Januar 2019 - Das Sicherheitsgeschäft wird immer spezialisierter. Kaspersky stimmt sein Partnerprogramm auf neue Marktanforderungen ab und ergänzt die Statusstufen um Lösungs- und Service-Spezialisierungen.
16. Januar 2019 - Mit der Automated Security Awareness Platform, erhältlich als webbasierte Lösung ohne Installation vor Ort, will Kaspersky Lab das Cybersecurity-Wissen der Mitarbeitenden anhand praxisnaher Schulungsmodule fördern.
13. November 2018 - Im Rahmen einer globalen Transparenzinitiative hat Kaspersky nun in Zürich das erste Transparenzzentrum eröffnet. Die Nutzerdaten europäischer Anwender werden zudem ab sofort in der Schweiz gespeichert und verarbeitet.
9. August 2018 - Uwe Hanreich ist neuer Gesellschafter und Geschäftsführer bei Tuxguard. Der Manager ist künftig für den Aus- und Aufbau der Vertriebskanäle des Unternehmens in der DACH-Region verantwortlich.
28. Mai 2018 - Milos Hrncar leitet als General Manager DACH ab sofort die Geschäfte von Kaspersky in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
15. Mai 2018 - Ab Ende 2019 speichert und verarbeitet Kaspersky Lab die Daten von Kunden aus zahlreichen Regionen in der Schweiz und eröffnet dazu ein Rechenzentrum in Zürich. Zudem können in einem Schweizer Transparenzzentrum Quellcodes der Produkte sowie Software-Updates eingesehen werden.
22. März 2018 - Das Moskauer Kaspersky Lab hegt Pläne, ein Rechenzentrum in der Schweiz zu eröffnen und reagiert damit auf Spionagevorwürfe westlicher Regierungen. Mit dem Schweizer Zentrum hofft Kaspersky, Vertrauen zurückzugewinnen und will es noch 2020 in Betrieb nehmen.
 
Seite 1
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
SWICO AKTUELL