BSI schluckt Snapview

BSI schluckt Snapview

(Quelle: BSI)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. November 2021 - Mit der Übernahme von Snapview durch BSI will BSI-CEO Markus Brunold (Bild) die Produktpalette erweitern und die Position im DACH-Markt weiter ausbauen.
Der Schweizer CRM-Anbieter BSI mit Hauptsitz in Baden übernimmt Snapview, Anbieter einer im SaaS-Modell vertriebenen Customer-Engagement-Plattform für den Finanzsektor aus München. Mit Unterstützung durch den Investor Capvis – der bereits Mehrheitseigner von BSI ist – erwirbt BSI hundert Prozent der Snapview-Anteile. Snapview bleibt dabei zunächst als Unternehmen bestehen, soll aber mittelfristig in BSI integriert werden.

Das Münchner Büro von Snapview wird mit dem ebenfalls in München beheimateten deutschen BSI-Standort zusammengelegt. Die Snapview-Gründer Erik Boos und Mark Zondler bleiben im Unternehmen und sind weiterhin für das Snapview-Team und die Kunden und Partner von Snapview verantwortlich. Mit der Akquisition wächst BSI auf 400 Mitarbeitende und will seine Position als CRM-Anbieter im DACH-Markt für die Branchen Insurance, Banking und Retail ausbauen.
Intitialzündung für den Zusammenschluss sei eine gemeinsame Kundenbeziehung gewesen, teilt BSI mit, in der sich die Geschäftsführer von BSI und Snapview kennengelernt und sofort mögliche Synergien erkannt hätten. BSI-Verwaltungsrat Jens Thuesen meint zur Übernahme: "In Zukunft wollen wir als BSI nicht mehr nur erfolgreich organisch wachsen. Wir werden mit dieser und weiteren Akquisitionen unsere Ideen für einen nahtlosen und mächtigen Kundenprozess umsetzen." Snapview-Gründer Erik Boos sieht neue Chancen: "Die Grösse und Erfahrung von BSI eröffnen unserer gemeinsamen Expertise im Kundenmanagement ganz neue Möglichkeiten. Wir können nun den gesamten Prozess von der Kundengewinnung über den Angebotsprozess bis zum digitalen Abschluss und darüber hinaus anbieten."

Für BSI-CEO Markus Brunold (Bild) bedeutet die Akquisition "nicht nur eine deutliche Produkterweiterung für unsere bestehenden Fokusbranchen Insurance, Banking und Retail. Wir bauen damit unsere Position im Heimatmarkt DACH gemeinsam weiter aus und schliessen die Lücke zwischen Kundengewinnung und Vertragsabschluss. Damit können wir eine nahtlos integrierte digitale Marketing- und Vertriebslösung anbieten." Snapview bleibe aber als eigenständiges Produkt erhalten. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

BSI holt Nicole Becker als Chief Sales Officer
14. September 2021 - Um die Marktführerschaft als CRM- und Customer Experience (CX)-Anbieter zu stärken und den deutschen sowie österreichischen Markt intensiver zu bearbeiten, hat der Schweizer Software-Anbieter BSI Nicole Becker als Chief Sales Officer verpflichtet.
Investor Capvis übernimmt Mehrheit bei BSI
20. August 2020 - Der Private-Equity-Investor Capvis übernimmt die Mehrheit am CRM-Hersteller BSI. Das Managment-Team behält seine Beteiligungen, die Mitarbeitenden bleiben.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER