Jeff Bezos nimmt als Amazon-CEO den Hut

Jeff Bezos nimmt als Amazon-CEO den Hut

(Quelle: Amazon)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. Februar 2021 - Chefwechsel bei Amazon: Der bisherige AWS-Chef Andy Jassy übernimmt im dritten Quartal 2021 den CEO-Posten des Gesamtunternehmens von Jeff Bezos (Bild). Bezos selbst wird Verwaltungsratspräsident.
Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Jeff Bezos (Hauptbild), Gründer von Amazon und einer der reichsten Menschen der Welt, gibt die operative Führung seines Unternehmens ab. Dies verkündet der 57-jährige Bezos in einem offenen Brief, der an seine Mitarbeitenden gerichtet ist. Er selbst wolle künftig die Rolle des Executive Chair of the Amazon Board, also des Verwaltungsratspräsidenten, übernehmen und sich dabei auf neue Produkte und Initiativen im Frühstadium fokussieren.

Der Wechsel ist auf das dritte Quartal 2021 geplant. Der Abgang von Bezos aus der CEO-Rolle erscheint indes nicht völlig unlogisch: Er hatte sich in den letzten Jahren zunehmend vom Tagesgeschäft zurückgezogen und solche Verantwortlichkeiten delegiert, unter anderem an den AWS-CEO Andy Jassy (siehe Bildstrecke).

Jassy steigt denn auch von seiner bisherigen Position als Chef der Cloud-Sparte zum CEO von ganz Amazon auf. Der 53-Jährige ist fast so lange beim Unternehmen wie Bezos selbst. Er stiess 1997 als Marketing Manager zu Amazon und gründete AWS im Jahr 2003 mit damals 57 Mitarbeitenden. Davor hat er am Hardvard College studiert und einen MBA der Harvard Business School erhalten. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Corona befeuert Geschäft mit Public Cloud
18. Januar 2021 - Laut einer neuen ISG-Studie profitieren vor allem die grossen Hyperscale-Anbieter wie AWS, Microsoft und Google von der Covid-19-Krise.
Elon Musk ist der reichste Mensch des Planeten
11. Januar 2021 - Elon Musk darf sich neuerdings als reichsten Menschen der Welt bezeichnen. Sein Vermögen beträgt mittlerweile 194,8 Milliarden US-Dollar, womit er Jeff Bezos um 9,5 Milliarden überholt und vom Thron gestossen hat.
AWS muss sich in China umbenennen
6. Januar 2021 - Weil ein chinesisches Unternehmen die Marke AWS schon früher registriert hat, darf Amazon Web Services laut einem Gerichtsurteil in China nicht mehr als AWS auftreten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER