x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Green Datacenter und Ti&m lancieren verwaltete Hybrid-Cloud

Green Datacenter und Ti&m lancieren verwaltete Hybrid-Cloud

(Quelle: Green Datacenter)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Mai 2020 - Green Datacenter ist eine Partnerschaft mit Ti&m eingegangen, um gemeinsam managed Hybrid- und Multi-Cloud-Services basierend auf Anthos von Google Cloud zu lancieren.
Die beiden Schweizer Unternehmen Green Datacenter und Ti&m sind eine Partnerschaft eingegangen, in deren Rahmen gemeinsam eine komplett verwaltetet Hybrid-Cloud basierend auf Anthos von Google Cloud lanciert wird. Bei Anthos handelt es sich um die Hybrid- und Multi-Cloud-Applikationsplattform von Google Cloud, die es ermöglichen soll, bestehenden Applikationsstacks zu modernisieren, die durch offene Standards wie beispielsweise Kubernetes, Istio und Knative betrieben werden. Dabei fasst Anthos die Kontroll- und Verwaltungsaufgaben für alle Cloud-Umgebungen zusammen und erlaubt ein einheitliches Management über Private und Public Clouds hinweg, was die Entwicklung und das Ausrollen der Applikationen standardisiert und vereinfacht.

Green Datacenter und Ti&m versprechen mit ihrer gemeinsamen Lösung nun einen One-Stop-Shop für IT-Modernisierungsprojekte von Schweizer Unternehmen. Denn, so heisst es in einer Mitteilung: "Viele Unternehmen, die ihre Reise in die Cloud eben begonnen haben, vermissten bisher ein Angebot, das alle Teile zusammenführt: eine Private Cloud, eine in der Schweiz betriebene Hyperscale-Umgebung sowie die Applikationsentwicklung und IT-Beratungsdienstleistungen aus einer Hand. Denn von Anfang an bestand das Versprechen der Cloud stets darin, dass sie es den Unternehmen ermöglichen würde, sich auf ihr Kerngeschäft und auf ihre Differenzierung konzentrieren zu können." Gemeinsam wolle man dieses Versprechen nun einlösen, so Green und Ti&m.
Roger Süess, CEO von Green Datacenter, ergänzt hierzu: "Unternehmen wählen für ihre Cloud-Migration selten einen Big-Bang-Ansatz. Effektive Ansätze beginnen mit einer Überprüfung, welche Geschäftsprozesse am meisten von einer Modernisierung profitieren. Und Thomas Wüst, CEO von Ti&m, ergänzt: "Damit Agilität und Produktivität gesteigert werden können, wie dies cloud-basierte Ansätze versprechen, ist ein sorgfältiges Zusammenspiel erforderlich: Wir helfen den Kunden, eine neue, leichte Funktionalität zu schaffen, die mit ihren bestehenden Systemen reibungslos zusammenarbeitet. Dabei schaffen wir ein optimales Gleichgewicht zwischen Applikationen, die weiterhin lokal bleiben und denen, die für die Cloud neu gebaut und gestaltet werden."

Eine hybride Demo-Umgebung des neuen Angebots ist verfügbar. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Green und Bechtle bringen den Swiss Cube
16. Januar 2020 - Managed Hardware und Managed Software zum monatlichen Fixpreis: Mit dem Swiss Cube wollen Green Datacenter und Bechtle Schweiz den Weg in die Cloud erleichtern und Partner einbinden.
Green eröffnet Datacenter Zürich-West 3
18. September 2019 - In Lupfig eröffnete Green Datacenter das neue Rechenzentrum Zürich-West 3. Die Einrichtung wurde nach neuesten Standards gebaut und sei in der Schweiz einmalig.
Green baut RZ-Standort Lupfig aus
30. April 2019 - Green Datacenter hat angekündigt, in Lupfig weiteres Land gekauft zu haben, um ein viertes Rechenzentrum zu bauen. Dieses soll eine Nutzfläche von 5500 Quadratmetern ausweisen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER