x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Spotify will Soundcloud übernehmen

Spotify will Soundcloud übernehmen

(Quelle: Soundcloud)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. September 2016 - Unbestätigten Meldungen zufolge plant Spotify die Übernahme des Berliner Streaming-Anbieters Soundcloud. Bis anhin ergebnislose Gespräche sind offenbar bereits seit dem Frühjahr in Gang.
Der Musikstreaming-Dienst Spotify plant offenbar, den Berliner Mitbewerber Soundcloud zu übernehmen, so ein Bericht der "Financial Times". Soundcloud verfügt nach eigenen Angaben über eine Kundenbasis von 200 Millionen Nutzern, soll aber nach wie vor rote Zahlen schreiben. Im Jahr 2014 setzte das Unternehmen 17,4 Millionen Euro um und schrieb unter dem Strich einen operativen Verlust von 39 Millionen Euro; neuere Zahlen liegen offenbar nicht vor.

Wieviel sich Spotify eine allfällige Übernahme kosten lassen will, ist nicht bekannt. Bereits im Frühjahr haben der "FT" zufolge Übernahmegespräche stattgefunden, doch seien diese am Preis gescheitert. Auch nachdem Twitter im Sommer die Summe von 70 Millionen Euro in Soundcloud investierte, sind die Gespräche offenbar wiederum ohne Ergebnis fortgesetzt worden. Twitter war vor vier Jahren selber an einer Soundcloud-Übernahme interessiert, damals war von einem Unternehmenswert von 700 Millionen Dollar die Rede. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Spotify soll Börsengang anstreben
21. Juli 2016 - Berichten zufolge plant Spotify für die zweite Hälfte 2017 den Gang an die Börse. Der Wert des Unternehmens wird mit 8 Milliarden Dollar beziffert.
Twitter investiert 70 Millionen Dollar in Musikdienst Soundcloud
15. Juni 2016 - Twitter steigt in den Musikmarkt ein. Der Microblogging-Dienst investiert in ein Audio-Sharing-Portal, das er vor zwei Jahren bereits komplett übernehmen wollte.
Twitter an Soundcloud-Übernahme interessiert
20. Mai 2014 - Unbestätigten Meldungen zufolge zieht man bei Twitter den Kauf des Audio-Sharing-Portals Soundcloud in Erwägung. Der Deal könnte Twitter allerdings teuer zu stehen kommen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER