Salt: Hälfte des Managements ist weg

Salt: Hälfte des Managements ist weg

(Quelle: Salt)
Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2015/07
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. Juni 2015 - Bei Mobilfunkanbieter Salt soll es zu einem Exodus in der Teppichetage gekommen sein. Die Hälfte des sechsköpfigen Managements ist weg.
Seit April dieses Jahres ist der ehemalige Telekomanbieter Orange in der Schweiz unter dem Namen Salt unterwegs. Nun scheint in der Teppichetage des Unternehmens kein Stein auf dem anderen zu bleiben. Wie der "Blick" online schreibt, ist es im Management zu einem Exodus gekommen. Gemäss dem Boulevard-Blatt hat die Hälfte des sechsköpfigen Managements Salt verlassen. Gegangen sind demnach Chief Commercial Officer Matthias Hilpert, Tonio Meier, Chief Customer Operations Officer und Finanzchef Yann Leca (Bild oben, v.l.n.r.). Weiter im Amt verbleiben nebst CEO Johan Andsjö Britta Reinhardt (Chief Business Officer), Amelia Räss-Fernandez (Chief Human Resources Officer) sowie Johan Hall (Chief Technology Officer).

Salt-Sprecherin Therese Wenger hat die Abgänge der drei Top-Manager gegenüber "Blick" bestätigt. Sie hätten sich selbst zu diesem Schritt entschieden, so Wenger, von einem Rauswurf könne keine Rede sein. Der Zeitpunkt für den Wechsel im Management sei zudem der richtige nach dem Rebranding und der Refinanzierung. Die Nachfolge von Hilpert, Meier und Leca sei zudem bereits geregelt, die Posten würden mit internen Leuten besetzt. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Salt stabil bei Umsatz und Gewinn
27. Mai 2015 - Im ersten Quartal 2015 hat Salt – dazumal noch Orange – seinen Umsatz um 3,3 Prozent und den Gewinn um 12,5 Prozent steigern können.
Roaming: Comparis warnt vor Abzocke bei Sunrise und Salt
19. Mai 2015 - Comparis hat rechtzeitig auf den Sommer hin die aktuellen Roaming-Tarife der Schweizer Mobilfunkanbieter verglichen und spricht bei den Anbietern Sunrise und Salt von Abzocke.
Orange wird Salt und startet mit neuen Mobilfunk-Angeboten
24. April 2015 - Nachdem sich Orange jetzt offiziell in Salt umbenannt hat, präsentiert der Konzern neue Mobile-Abos und Dienstleistungen. Die Stiftung für Konsumentenschutz gibt sich davon allerdings wenig beeindruckt und bezeichnet sie als "alten Wein in neuen Schläuchen".

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER