Nächstes TSMC-Werk in Taiwan - aber nicht wie vorgesehen
Quelle: Depositphotos

Nächstes TSMC-Werk in Taiwan - aber nicht wie vorgesehen

TSMC wird seine nächste Fab nach den USA und Deutschland wieder auf Taiwan bauen. Der eigentlich geplante Standort fällt wegen Protesten der Landbesitzer jedoch weg.
6. November 2023

     

TSMC hat sich entschieden, seine nächste Chip-Fertigungsstätte nicht wie vorgesehen im Longtan-Abschnitt des Hsinchu Science Park (HSP) zu bauen. Der Grund waren lokale Proteste gegen entsprechende Landenteignungen. Stattdessen soll das neue Werk nun, wie "Digitimes"-Analyst Eric Chen spekuliert, weiter südlich zu stehen kommen. Infrage kommen dabei offenbar die Regionen Taichung, Tainan oder Kaohsiung.


Wie "Digitimes" weiter ausführt, sind 80 Prozent der in Longtan für die neue Fabrik
geplanten Landfläche in Privatbesitz und demnach nicht leicht zu übernehmen. In Kaohsiung dagegen hat die Stadtregierung bereits Land für Halbleiterfabriken ausgezont, das Platz für mindestens zwei Fabs bietet. "Digitimes" spekuliert, dass TSMC dort ein 2-Nanometer-Werk bauen könnte. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

TSMC-Fab in Dresden soll nun doch kommen

8. August 2023 - Das zusammen mit zwei deutschen und einem niederländischen Partner geplante TSMC-Werk in Dresden steht laut Insiderinformationen kurz vor der offiziellen Ankündigung.

TSMC soll Googles Tensor-G5-Chip fertigen

10. Juli 2023 - Nachdem es im Projekt für das Design und die Produktion des Tensor-G5-Chips von Google zusammen mit Samsung zu Verzögerungen kam, wurde nun TSMC in einen neuen Projekt damit beauftragt und soll 2025 liefern.

TSMC-Gründer: Die Globalisierung im Chip-Markt ist tot, der Freihandel gefährdet

21. März 2023 - Morris Chang, Gründer des Weltmarktführers für Chip-Fertigung TSMC, sieht Preissteigerungen und verminderte Ausbreitung von Halbleitern auf uns zukommen. Die US-Anstrengungen zur Eindämmung des Chiptechnologiefortschritts in China unterstützt er.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER