Gordon Moore gestorben
Quelle: Intel

Gordon Moore gestorben

Der Erfinder von "Moore's Law" und Mitgründer von Intel ist am 24. März 2023 im Alter von 94 Jahren verstorben.
27. März 2023

     

Eine Chip-Legende ist nicht mehr: Gordon Moore, Mitgründer von Intel und massgeblicher Entwickler der Mikroprozessortechnologie, ist am 24. März auf Hawaii im Alter von 94 Jahren gestorben. Zusammen mit Robert Noyce hatte Moore 1968 das Unternehmen NM Electronics gegründet, das später zur Intel Corporation wurde. Er war jahrzehntelang in verschiedenen Führungspositionen für Intel tätig. Ausserdem ist Moore Initiator und Namensgeber des Mooreschen Gesetztes (Moore's Law), demgemäss sich die Komplexität von integrierten Schaltkreisen und damit von Mikroprozessoren in regelmässigen Abständen von ein bis zwei Jahren verdoppelt.


Moore wurde 1929 in San Francisco geboren, studierte Chemie und Physik am San José State College und der UC Berkeley und arbeite nach dem Studium für den Halbleiterpionier Shockley Semiconductor Laboratory. Im Jahr 1957 verliess er Shockley zusammen mit sieben Kollegen und gründete Fairchild Semiconductor, wo er bis vor der Intel-Gründung arbeitete. Bei Intel wurde er offiziell 2001 pensioniert, war aber im Stillen noch bis 2006 für das Unternehmen tätig. Moore war zudem mit der Moore Family Foundation und später der Gordon and Betty Moore Foundation auch philanthropisch aktiv – die Stiftung setzt sich besonders für Umweltschutz, Wissenschaft und die Verbesserung medizinischen Versorgung ein. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Intel bleibt wertvollster Halbleiter-Hersteller

23. März 2023 - Intel ist gemäss Brand Finance die wertvollste Marke in Bezug auf die Herstellung von Halbleitern. Am meisten an Wert zugelegt haben aber andere Firmen.

Intel kürzt Dividende um zwei Drittel

24. Februar 2023 - Intel hat angekündigt, seine Quartalsdividende deutlich zu kürzen, von bis anhin 36,5 Cent auf 12,5 Cent. Es handelt sich dabei um die erste Dividendensenkung seit dem Jahr 2000.

Intel holt AMD-Manager Matt Poirier als Leiter des Corporate Development an Bord

5. Mai 2022 - Am 30. Mai tritt Matt Poirier seine neue Stelle als Senior Vice President of Corporate Development bei Intel an. Er kommt vom Konkurrenten AMD, wo er als Senior Vice President of Strategy and Corporate Development tätig war.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER