Mobilezone übernimmt Siga Exchange
Quelle: Mobilezone

Mobilezone übernimmt Siga Exchange

Mobilezone übernimmt den deutschen Anbieter für Telefonie-Services Siga Exchange per 6. Januar 2023. Das Unternehmen ist auf Telco-Dienstleistungen für die US-Armee in Deutschland spezialisiert.
19. Dezember 2022

     

Mobilezone Deutschland übernimmt per 6. Januar zu einem ungenannten Preis seinen langjährigen Partner Siga Exchange. Siga hält die Exklusivrechte, Mobilfunk-Services und dazugehörige Shops für die US-Armee in Deutschland anzubieten und zu betreiben. Aktuell sind es elf Standorte in Deutschland, die Stützpunkte werden hauptsächlich mit Services der Deutschen Telekom versorgt. Mit der Übernahme sollen laut Mitteilung Synergien genutzt und das bestehende Geschäft an den US-Army-Standorten ausgebaut werden können. Siga setzte 2022 etwa 6 Millionen Euro um.


"Siga ist eine sehr wertvolle Ergänzung für Mobilezone», so Wilke Stroman, Mobilezone-CEO Deutschland. "Ihre strategische Ausrichtung stärkt unser Geschäft mit der Deutschen Telekom." Und Ayhan Sentürk, Gründer und Geschäftsführer von Siga Exchang, ergänzt: "Im Hinblick auf die Weiterentwicklung des Siga-Geschäftes sehe ich Mobilezone als den richtigen Partner für die Zukunft; somit sind die Weichen für den weiteren Erfolg gestellt." (win)



Weitere Artikel zum Thema

Mobilezone eröffnet Shop in Basler Steinenvorstadt

27. Oktober 2022 - Mobilezone schliesst in Basel einen seiner Shops, um an einem anderen Standort einen Neuen zu eröffnen. Somit gibt es in Basel weiterhin fünf Standorte des Händlers.

Mobilezone schliesst erste Tranche des Aktienrückkaufprogramms ab

21. Oktober 2022 - Mobilezone hat die erste Tranche des im Sommer angekündigten Aktienrückkaufprogramms über 12 Millionen Franken abgeschlossen. Insgesamt wurden fast 771'00 Aktien zurückgekauft.

Mobilezone-Umsatz sinkt um 10 Prozent in der Schweiz

19. August 2022 - Im ersten Halbjahr steigerte Mobilezone den Umsatz länderübergreifend um 3 Prozent, während die Einnahmen in der Schweiz um 10 Prozent nachgaben. Nichtsdestotrotz konnte die Zahl der vermittelten Verträge hierzulande um 11,5 Prozent angehoben werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER