x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Also erweitert Cloud-Marktplatz um Wrike

Also erweitert Cloud-Marktplatz um Wrike

(Quelle: Wrike)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. September 2020 - Mit Wrike bietet Also eine neue Lösung für Projektmanagement und Kollaboration auf dem Cloud-Marktplatz. Das Tool bietet neben Teams- und Outlook-Integration Schnittstellen zu mehr als 400 anderen Applikationen.
Auf dem Cloud-Marktplatz von Also wird neu die kollaborative Projektmanagement-Lösung Wrike angeboten, wie der Disti verkündet. Besonders vor dem Hintergrund dezentralen Arbeitens stelle man mit Wrike ein Werkzeug, um auch komplexe Projekte im digitalen Raum effizient zu managen und die Performance zu optimieren. Das Tool verfügt über Schnittstellen zu den Microsoft-Diensten – inklusive Teams- und Outlook-Integrationen – sowie mehr als 400 weiteren Cloud- und On-Prem-Applikationen, darunter auch für Produkte von Adobe.

"Wrike ist eine grossartige Ergänzung unseres Portfolios, da es Teams die Zusammenarbeit ermöglicht und ihnen die Flexibilität gibt, dies sowohl virtuell als auch vor Ort zu tun. In den letzten Monaten haben wir eine Vielzahl von Software für die Kreativbranche in den ACMP aufgenommen. Mit der Adobe Creative Cloud, Dropbox und Wrike können unsere Reseller und PaaS-Partner einen ganzheitlichen Software-Service für diese dynamischen Unternehmen anbieten, die an allen nutzerzentrierten Service-Angeboten interessiert sind", erklärt Gustavo Möller-Hergt, CEO von Also. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Neuer Marktplatz, Leiter und Partnerprogramm für KI-Sparte von Also
22. September 2020 - Also baut das KI-Angebot aus. Mit einer neuen Marktplatzplattform, einem neuen Leiter der KI-Einheit sowie der Ankündigung eines neuen, auf Künstliche Intelligenz ausgelegten Partnerprogramms.
Jan Bogdanovich neu Mitglied der Also-Konzernleitung
18. September 2020 - Für Also sind verbrauchsbasierte As-a-Service-Angebote zunehmend wichtig. Der Leiter des Geschäftsbereichs Consumptional Business, Jan Bogdaonvich, wurde deshalb in die Konzernleitung berufen.
Also steigert Umsatz und Gewinn
24. Juli 2020 - Also meldet fürs erste Halbjahr einen Umsatzanstieg von 13,1 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro. Der Gewinn stieg um 31,9 Prozent auf 44,8 Millionen Euro.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER