x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

E-Government-Investitionen bleiben stabil

E-Government-Investitionen bleiben stabil

(Quelle: iStock Photo)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. August 2020 - Gartner rechnet fürs laufende Jahr mit einem Rückgang der globalen IT-Ausgaben von 8 Prozent. Nur leicht rückläufig sollen sich derweil die IT-Ausgaben im öffentlichen Sektor entwickeln.
Die Analysten von Gartner haben untersucht, wie sich die Pandemie auf die IT-Investitionen von Regierungen und Behörden auswirkt und kommen zum Schluss, dass die Auswirkungen deutlich weniger gravierend sind als in anderen Sektoren. So rechnen die Marktforscher damit, dass die globalen IT-Investitionen über alle Industrien hinweg sich dieses Jahr auf 2,7 Billionen Dollar belaufen werden, was gegenüber Vorjahr einem markanten Rückgang von 8 Prozent entspricht. Deutlich weniger gravieren ist derweil die Entwicklung im öffentlichen Sektor. Hier gehen die Analysten von einem Ausgabenrückgang von lediglich 0,6 Prozent auf 438 Milliarden Dollar aus.

Wie die Aufschlüsselung nach Technologiekategorien zeigt, steigen im öffentlichen Sektor insbesondere die Ausgaben für Software, die ein Wachstum von 4,4 Prozent auf 103 Milliarden Dollar verzeichnen. Der Löwenanteil von knapp 153 Milliarden Dollar entfällt derweil auf IT-Services und soll sich heuer stabil entwickeln, während die Ausgaben für Geräte mit minus 8,3 Prozent auf rund 30 Milliarden Dollar am stärksten zurückgehen sollen. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

5G-Investitionen verdoppeln sich 2020
31. Juli 2020 - Die Investitionen in 5G-Netzwerkinfrastrukturen werden sich laut Gartner dieses Jahr fast verdoppeln. Insgesamt wird allerdings mit einem Ausgabenrückgang im Mobilfunkbereich von 4,4 Prozent gerechnet.
IT-Ausgaben verringern sich 2020 um 7 Prozent
13. Juli 2020 - Die weltweite IT-Ausgaben werden sich im Laufe des Jahres um rund 7 Prozent auf 3,5 Billionen Dollar verringern. Grund dafür sind die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie.
Weltweite IT-Ausgaben könnten 2020 um fast 10 Prozent einbrechen
14. Mai 2020 - Einer neuen Studie von Gartner zufolge könnten die weltweiten IT-Ausgaben im laufenden Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie um 8 Prozent sinken.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL