x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Sharp bringt Integration von Teamviewer für die Wartung von Displays

Sharp bringt Integration von Teamviewer für die Wartung von Displays

(Quelle: SITM)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Mai 2020 - Sharp Europe und Teamviewer sind eine Partnerschaft für den Remote-Kundensupport eingegangen. Im Rahmen der Kooperation haben Software-Partner von Sharp ab sofort die Möglichkeit, sich mithilfe von Teamviewer mit ausgewählten Displays zu verbinden.
Display-Hersteller Sharp Europe und Teamviewer, Entwickler der gleichnamigen Fernwartungssoftware, arbeiten künftig zusammen. Im Rahmen einer neuen Partnerschaft können Software-Partner von Sharp sich ab sofort über Teamviewer mit ausgewählten Displays aus dem Sharp-Portfolio verbinden. Der Grund für die Partnerschaft sei die gestiegene Nachfrage von Kunden nach visuellen Lösungen mit Fernverwaltung, so die beiden Unternehmen.

Die Fernwartungstechnologie von Teamviewer ermöglicht die vollständige Fernwartung von Bildschirmen und damit etwa die (De-)Installation von Anwendungen, die Anzeige der Gerätekonfiguration, den Dateiaustausch mit dem Bildschirm sowie weitere Remote-Funktionen. Die Lösung steht auf allen Sharp Displays mit Android-Betriebssystem und System-on-a-Chip (SoC) zur Verfügung. Dazu gehören die Sharp-Smart-Signage- und Big-Pad-Modelle, einschliesslich der neuesten Displays mit 4K-Auflösung. Insgesamt unterstützen bislang 13 Sharp Displays die Technologie von Teamviewer.
Birgit Jackson, Director bei Sharp Visual Solutions, sagt: "Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Teamviewer, denn so können wir unseren Partnern und Kunden die bestmöglichen Support-Lösungen zur Verfügung stellen. Die Zusammenarbeit ist Teil unserer langfristigen Vision, den Arbeitsplatz der Zukunft mitzugestalten." Und Constantin Falcoianu, Director of Business Development/IoT bei Teamviewer, erklärt: "Teamviewer ist stolz auf die Partnerschaft mit Sharp, die eine vollständige Fernverwaltung von Sharp Displays mithilfe unserer führenden Remote-Lösung ermöglicht. Die Support-Teams können damit schneller und unmittelbarerer reagieren, wodurch für Kunden von Sharp geringere Ausfallzeiten und Kosten entstehen." (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Teamviewer mit starkem Corona-Quartal
13. Mai 2020 - In der Coronakrise ist Fernwartungs-Software gefragter als sonst, wie die Quartalszahlen von Teamviewer zeigen. Auch hebt das Unternehmen seine Prognose für das laufende Jahr an.
NEC und Sharp kündigen Joint Venture an
26. März 2020 - NEC und haben vereinbart, ein Joint Venture zu gründen, indem sie NEC Display Solutions, eine Tochtergesellschaft von NEC, mit Sharp kombinieren.
Sharp kehrt mit Dynabooks ins Schweizer PC-Geschäft zurück
21. Oktober 2019 - Nachdem Sharp 2018 die PC-Sparte von Toshiba gekauft hat, ist der Hersteller nun mit einem Rebrand für die Toshiba-Laptops wieder am Schweizer Markt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER