x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Coronavirus lässt IT-Investitionen einbrechen

Coronavirus lässt IT-Investitionen einbrechen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. April 2020 - Angesichts der fortschreitenden Corona-Krise hat IDC die Prognose zu den weltweiten IT-Ausgaben massiv nach unten revidiert. Ging man noch im Januar von einem Plus aus, wird jetzt mit einem Rückgang von 2,7 Prozent gerechnet.
Coronavirus lässt IT-Investitionen einbrechen
(Quelle: CDC)
Die sich rund um den Globus ausbreitende Pandemie hat die Marktforscher von IDC dazu veranlasst, ihre Prognosen zu den weltweiten IT-Ausgaben gehörig nach unten zu revidieren. Gingen die Marktaugen noch im Januar davon aus, dass die globalen IT-Investitionen um 5,1 Prozent höher ausfallen werden als 2019, ist jetzt von einem Minus von 2,7 Prozent die Rede.

Den grössten Rückgang orten die Analysten bei den Ausgaben für PCs, Tablets, Mobiltelefonen sowie Peripheriegeräten. Hier wird von einem Rückgang der Ausgaben von 8,8 Prozent ausgegangen, wobei anzumerken ist, dass in diesem Segment ohnehin mit einem Rückgang gerechnet wurde, da hier vergangenes Jahr im Zusammenhang mit dem Windows-Erneuerungszyklus bereits viel investiert wurde. Weniger zurückgefahren werden derweil Investitionen in Server- und Storage-Equipment, wofür ein Ausgabenrückgang von 3,3 Prozent prognostiziert wird. Was die gesamten Infrastrukturausgaben inklusive Cloud anbelangt, geht IDC indessen von einem Zuwachs von 5,3 Prozent aus. Dasselbe gilt für die Software-Ausgaben, für die ein Wachstum von 1,7 Prozentpunkten prognostiziert wird.

Mit einer positiven Entwicklung wird auch Telecom-Bereich gerechnet, wo immerhin ein halbes Prozent mehr investiert werden soll als im vergangenen Jahr. Entsprechend rechnet IDC mit einem Rückgang von 1,6 Prozent für die gesamten ICT-Ausgaben. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

IT-Ausgaben 2020 erreichen 3,9 Billionen US-Dollar
16. Januar 2020 - Unter anderem dank der Tatsache, dass eine Rezession zwar befürchtet wurde, aber bisher nicht eingetreten ist, steigen die weltweiten IT-Ausgaben laut Gartner um mehr als 3 Prozent auf 3,9 Billionen US-Dollar.
IT-Ausgaben steigen 2020 um 3,7 Prozent
25. Oktober 2019 - Während die weltweiten IT-Ausgaben im laufenden Jahr nur gerade um 0,4 Prozent ansteigen, rechnet Gartner fürs nächste Jahr wieder mit einem ansehnlichen Zuwachs von 3,7 Prozent.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER