x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Microsoft: Cloud-Nutzung steigt um 775 Prozent

Microsoft: Cloud-Nutzung steigt um 775 Prozent

(Quelle: Microsoft)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. März 2020 - Es mehren sich die Hinweise darauf, dass das heute weit verbreitete Home Office die Internet- und Cloud-Infrastruktur langsam an ihre Grenzen bringt. Microsoft gibt nun bekannt, das die Nutzung seiner Cloud-Dienste massiv zugenommen hat.
In seinem Azure Blog hat Microsoft ein Update zur Nutzung seiner Cloud-Infrastruktur veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die Nutzung der Azure Cloud in Gebieten, in denen die Regierungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie der Bevölkerung Social Distancing oder weitere Einschränkungen wie Home Office auferlegt hat, um 775 Prozent angestiegen ist. Des Weiteren sehe man grosse Lastspitzen in der Nutzung von Microsoft Teams, das mittlerweile 44 Millionen tägliche Nutzer zählt. Diese hätten in nur einer Woche täglich während rund 900 Millionen Minuten über Teams kommuniziert. Aber auch andere Dienste von Microsoft werden zurzeit viel stärker in Anspruch genommen als üblich. So stieg die Nutzung von Windows Virtual Desktop um mehr als das Dreifache, und der Business-Analytics-Dienst Power BI, der von den Behörden vieler Länder eingesetzt wird, um Daten über die Ausbreitung von Covid-19 zu veröffentlichen, sah in nur einer Woche einen Anstieg der Nutzung um 42 Prozent.

Die starke Beanspruchung bringt selbst Microsofts Cloud-Infrastruktur an ihre Grenzen, weshalb das Unternehmen bereits Massnahmen ergriffen hat und einige Dienste nur noch beschränkt zur Verfügung stellt. Microsoft ist zurzeit deshalb bestrebt, zusätzliche Server-Kapazitäten aufzubauen, um zu verhindern, dass die eigenen Dienste weiter eingeschränkt werden müssen. Trotz der deutlich gestiegenen Nachfrage habe es bisher aber keine nennenswerten Betriebsstörungen gegeben. Als Folge des Nutzungsanstiegs seien in der letzten Woche allerdings in einigen Regionen bestimmte Rechenressourcen unter die sonst üblich Erfolgsrate von 99,99 Prozent gefallen. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Coronavirus sorgt für steigende Abozahlen bei Streaming-Anbietern
27. März 2020 - Die Home-Office-Welle sorgt dafür, dass die Abonnement-Zahlen bei Neflix und Co. steigen. Laut einer Studie soll der Virenausbrauch den Streaming-Anbietern 47 Millionen neue Abonnements bringen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER