x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Coronavirus sorgt für steigende Abozahlen bei Streaming-Anbietern

Coronavirus sorgt für steigende Abozahlen bei Streaming-Anbietern

(Quelle: Netflix)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. März 2020 - Die Home-Office-Welle sorgt dafür, dass die Abonnement-Zahlen bei Neflix und Co. steigen. Laut einer Studie soll der Virenausbrauch den Streaming-Anbietern 47 Millionen neue Abonnements bringen.
Da rund um den Globus immer mehr Arbeitnehmende aufgrund der Coronakrise ihren Job im Home Office verrichten, gehen die Marktforscher von Strategy Analytics davon aus, dass sich dies positiv auf die Abonnements der Video-Streaming-Dienstanbieter wie Netflix auswirken wird. So haben die Analysten eine frühere Prognose nach oben korrigiert. Ging man vor dem Ausbruch noch davon aus, dass die Zahl der weltweiten Video-on-Demand-Abonnenten (VoD) bis Ende Jahr 902 Millionen erreichen wird, rechnet angesichts der jüngsten Entwicklung jetzt mit 949 Millionen zahlenden Kunden, was einem Plus von 5 Prozent entsprechen würde. Im Vergleich zu 2019, als noch 809 Millionen Abonnenten registriert wurde, würde damit ein Wachstum von 17 Prozent resultieren.

Allerdings geht man bei Strategy Analytics ohnehin von einem zügigen Wachstum im Video-on-Demand-Markt aus und prognostiziert, dass das Segment bis zum Jahr 2025 ein Volumen von 1,43 Milliarden zahlender Abonnenten erreichen wird. China und die USA sollen dannzumal ihre Stellung als grösste VoD-Märkte behaupten. In den USA soll die Zahl der Abos von 125 Millionen im letzten Jahr auf 342 Millionen in fünf Jahren ansteigen, während die Zahl der chinesischen Abonnenten von 131 auf 438 zulegen soll. Von einer Sättigung wird dennoch nicht ausgegangen, zumal immer neue Anbieter dafür sorgen werden, dass pro Haushalt mehrere Anbieter berücksichtigt werden. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Coronavirus: Netflix und Youtube verringern Streaming-Qualität
20. März 2020 - Um einer Überlastung der Netze durch die Home-Office-Nutzung vorzubeugen, haben sich Netflix und Youtube auf Drängen der EU-Kommission bereit erklärt, während den kommenden 30 Tagen die Streaming-Qualität zu verringern.
Netflix enttäuscht bei den Abozahlen
18. Juli 2019 - Netflix kann zwar 2,7 Millionen neue Abonnenten fürs zweite Quartal 2019 ausweisen, bleibt damit aber weit hinter den Erwartungen zurück.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER