Sunrise bläst Generalversammlung ab

Sunrise bläst Generalversammlung ab

(Quelle: Sunrise)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Oktober 2019 - Überraschend sagt Sunrise die ausserordentliche Generalversammlung ab, an der über die Kapitalerhöhung für den UPC-Kauf abgestimmt werden sollte. Die meisten Aktionäre hätten vermutlich dagegen gestimmt.
In der Geschichte um den Kauf von UPC Schweiz durch Sunrise ("Swiss IT Reseller" berichtete) gibt es eine Überraschung: Die ausserordentliche Generalversammlung (AGV) am 23. Oktober wurde abgesagt. Die AGV war angesetzt, um über die Kapitalerhöhung über 2,8 Millionen Franken abzustimmen, die Sunrise zur Teilfinanzierung des Deals einsetzen wollte. Sie galt bis anhin als letzte Bedingung für das Geschäft. Grund für die Absage sind die klaren Hinweise, dass einige Aktionäre, darunter auch der Grossaktionär Freenet, gegen die Kapitalerhöhung stimmen wollten. Sunrise spricht gar von einer "deutlichen Mehrheit" der Aktionäre, welche sich gegen die Kapitalerhöhung gestellt hätten.

Die Kapitalerhöhung ist in den letzten Monaten wiederholt auf Ablehnung gestossen, neben dem Grossaktionär Freenet haben sich auch verschiedene Stimmrechtsberater gegen die Kapitalerhöhung ausgesprochen ("Swiss IT Reseller" berichtete). Der Präsident des Verwaltungsrates von Sunrise, Peter Kurrer, kommentiert: "Wir bedauern die Annullation der AGV. Wir haben viel Zeit in die Gespräche mit unseren Aktionären investiert und sind weiterhin von den strategischen und finanziellen Gründen der Übernahme überzeugt."

Wie es nun weitergeht, lässt Sunrise vorerst offen. Der Kaufvertrag für die Aktien läuft noch bis zum 27. Februar 2020. Ersten Einschätzungen zufolge heisst die Absage der ausserordentlichen Generalversammlung aber wohl, dass der Deal vom Tisch ist. (win)

Weitere Artikel zum Thema

UPC-Übernahme durch Sunrise: Stimmrechtsberater uneins
10. Oktober 2019 - Während Stimmrechtsberater ISS die Übernahme von Sunrise durch UPC ablehnt, rät Ethos den Aktionären, dem Deal zuzustimmen.
UPC-Übernahme durch Sunrise könnte scheitern
4. Oktober 2019 - Ob die Sunrise-Aktionäre der UPC-Übernahme an der Generalversammlung vom 23. Oktober zustimmen werden, ist alles andere als sicher. Aktuell sollen sich mindestens 30 Prozent der Stimmen dagegen aussprechen.
Sunrise verkündet angepasste Transaktionsstruktur für Übernahme von UPC
30. September 2019 - Sunrise gibt eine verbesserte Transaktionsstruktur für die geplante Akquisition von UPC Schweiz bekannt. Sunrise spricht von einer deutlich verringerten Kapitalerhöhung in Höhe von nunmehr 2,8 Milliarden Franken.

Kommentare

Mittwoch, 23. Oktober 2019 andreas.wetter
SEHR schade ist der Deal geplatzt! Das Zusammengehen von Sunrise und UPC hätte den CH-ITC-Markt über die kommenden Jahrzehnte MASSIV BELEBT! Andreas Wetter

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER