Intel senkt CPU-Preise und stellt Kaby Lake-G ein

Intel senkt CPU-Preise und stellt Kaby Lake-G ein

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Oktober 2019 - Intel senkt die Preise seiner Coffee-Lake-Prozessoren ohne GPU um je 25 Dollar. Ausserdem wird der Kombiprozessor mit AMD-Grafik eingestellt.
Intel senkt CPU-Preise und stellt Kaby Lake-G ein
(Quelle: Intel)
Intel senkt die Preise seiner Coffee-Lake-Prozessoren ohne GPU um je 25 Dollar. Mit der Preissenkung wird laut "Heise.de" ein Makel in Intels Preisgestaltung behoben. Die sogenannten F-Prozessoren, die im Januar 2019 an der CES vorgestellt und ohne nutzbare GPU ausgeliefert wurden, waren bis anhin gleich teuer wie diejenigen mir Grafik-Einheit. Der Grund für die deaktivierte GPU ist darin zu finden, dass so die Ausbeute bei der Prozessorenherstellung erhöht wird, was angesichts knapper Lieferkapazitäten bei der 14-Nm-Fertigung offenbar nötig war. Nun also werden die Preise nach unten korrigiert, je nach Modell um 5 Prozent (Core i9-9900KF) bis 20 Prozent (Core i3-9100F).

Daneben hat Intel auch entschieden, dass die Prozessoren des Typs Kaby Lake-G (Bild) in den End-of-Life-Status überführt werden. Das bedeutet, dass die Chips noch bis Mitte 2020 ausgeliefert werden. PC-Hersteller können die Prozessoren laut "Heise.de" noch bis Ende Januar 2020 bestellen. Prozessoren aus der Kaby-Lake-G-Familie bestehen aus einem Vier-Kern-Prozessor von Intel kombiniert mit einem Grafikchip von AMD. Wie es heisst, wurden die Chips nur in bescheidenem Ausmass von den PC-Herstellern verbaut. Laut "Heise.de" finden sich lediglich zwölf 2-in-1-Geräte, in denen die Chips zum Einsatz kommen. Ab 2020 wird Intel zudem mit der Grafikarchitektur Xe selbst eine Grafiklösung bereit haben. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Intel mit Lieferproblemen bei 14-nm-Prozessoren
25. September 2019 - Vor allem die Hersteller von Notebooks klagen über Lieferengpässe bei Intels 14-Nanometer-Chips und sollen laut einem Medienbericht sogar die Einführung neuer Modelle auf 2020 verschieben.
Intel und Microsoft arbeiten an Standards für Dual-Display-Notebooks
4. September 2019 - Erste Geräte mit zwei Displays sind bereits angekündigt. Mit neuen Standard-Empfehlungen wollen Intel und Microsoft nun die Rahmenbedingungen für die Entwicklung solcher Notebooks verbessern.
Intel stellt Core-CPUs der zehnten Generation für Laptops und Convertibles vor
2. August 2019 - Intel hat elf neue Core-Prozessoren der zehnten Generation ("Ice Lake") vorgestellt, die für den Einsatz in Thin-and-Light-Mobilrechnern sowie 2-in-1-Geräten konzipiert sind.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER