Partnerprogramme von IBM und Red Hat bleiben separat

Partnerprogramme von IBM und Red Hat bleiben separat

(Quelle: IBM/Red Hat/SITR)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. Juli 2019 - Auch nach der IBM-Übernahme von Red Hat für insgesamt 34 Milliarden US-Dollar sollen die Partnerprogramme der beiden Unternehmen getrennt bleiben, so die Channel-Verantwortlichen.
Die Übernahme von Red Hat durch IBM ist abgeschlossen ("Swiss IT Reseller" berichtete) und wurde sowohl von den amerikanischen als auch den europäischen Wettbewerbshütern genehmigt. Nun beginnt jedoch die Eingliederungsphase des Open-Source-Anbieters in den Konzern. Wie die Channel-Verantwortlichen John Teltsch (IBM) und Mark Enzweiler (Red Hat) "CRN.com" verraten haben, sollen die Partnerprogramme von IBM und Red Hat aber auch weiterhin getrennt bleiben.

"Unser gemeinsames Ziel ist es, die weltweit besten Partner-Ökosystemprogramme zwischen unseren beiden Unternehmen aufzubauen", zitiert "CRN" John Teltsch, General Manager für das Partner-Ökosystem von IBM. "Aber sie werden unabhängig und sehr unterschiedlich bleiben." Beide Mark Enzweiler, Senior Vice President für den weltweiten Vertrieb und die Allianzen bei Red Hat verrät "CRN" derweil, dass sich viele Partner derzeit die Angebote der anderen ansehen würden. Die Partner seien seht interessiert am IBM-Autorisierungs- und Zertifizierungsprozess, würden aber nicht nach einem einheitlichen Programm verlangen. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

IBM hat Red Hat übernommen
10. Juli 2019 - IBM hat für Red Hat insgesamt 34 Milliarden US-Dollar bezahlt und die geplante Übernahme des Linux- und Cloud-Spezialisten nun abgeschlossen. Big Blue stärkt damit seine Position im Hybrid-Cloud-Markt. Open-Source-Projekte wie Fedora laufen unverändert weiter.
EU-Kommission gibt grünes Licht für Red-Hat-Übernahme durch IBM
28. Juni 2019 - Die EU-Kommission hat die Übernahme von Red Hat durch IBM ohne Auflagen gutgeheissen. Das Vorhaben sei aus wettbewerbsrechtlicher Sicht unbedenklich.
Red Hat steigert Umsatz um 15 Prozent
21. Juni 2019 - Red Hats Quartalsergebnisse übertreffen beim Umsatz wie auch beim Gewinn die Markterwartungen. Da die Übernahme durch IBM demnächst abgeschlossen wird, dürfte es sich um die letzten Geschäftsergebnisse handeln, die Red Hat als eigenständiges Unternehmen bekanntgibt.
IBM entlässt rund 1700 Mitarbeiter
11. Juni 2019 - IBM entlässt rund 1700 Mitarbeiter in den Abteilungen Watson Health, Cloud Services und Global Technology Services.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER