x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Weniger PCs verkauft, Umsatz stabil

Weniger PCs verkauft, Umsatz stabil

(Quelle: Lenovo)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Juni 2019 - Während rund um den Globus 2019 weniger traditionelle PCs und Tablets verkauft werden als noch vor einem Jahr, soll der Umsatz konstant bleiben.
Der weltweite Markt für Personal Computing Devices (PCDs) – traditionelle PCs und Tablets – wird 2019 um 3 Prozent nachgeben, wie die Analysten von IDC melden. Demnach werden im laufenden Jahr 392,5 Millionen Geräte verkauft und die Zahl wird bis 2023 weiter abnehmen. Für 2023 prognostizieren die Auguren schliesslich ein Verkaufsvolumen von 367,7 Millionen Geräten.

Trotz sinkender Verkaufszahlen wird der Umsatz mit PCDs 2019 sich auf Vorjahresniveau halten. Laut IDC werden weltweit mit Tablets und traditionellen PCs 237 Milliarden Dollar umgesetzt. Zu erklären ist diese Entwicklung damit, dass der durchschnittliche Verkaufspreis um 2,6 Prozent ansteigen wird – getrieben durch neue Technologien wie dünnere Fassungen bei Notebook-Bildschirmen und der weiterhin starken Nachfrage nach Gaming-Rechnern. Und auch die Verkäufe im Business-Umfeld dürften einen Anstieg des durchschnittlichen Verkaufspreises bewirken, da viele Unternehmen ihre PCs ersetzen werden, bevor Microsoft den Support für Windows 7 Anfang 2020 einstellen wird, so IDC.

Die Nachfrage auf Consumer-Seite dürfte hingegen weiterhin sinken, prognostizieren die Marktanalysten doch heuer einen Rückgang des Verkaufsvolumens um 6 Prozent. Die jährliche durchschnittliche Wachstumsrate für die nächsten fünf Jahre wird in diesem Segment mit -2,7 Prozent beziffert. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

IDC prognostiziert für 2019 1,3 Billionen Dollar Consumer-Ausgaben
14. Mai 2019 - Die Ausgaben der Konsumenten im Technologiebereich steigen weiter an und sollen in diesem Jahr auf ein Total von 1,3 Billionen Dollar kommen. Treiber der Entwicklung sind die Sparten Kommunikation und Unterhaltung.
PC-Markt in Westeuropa kann zulegen
26. April 2019 - Zahlen von IDC zufolge hat der PC-Markt in Westeuropa im ersten Quartal um 2,8 Prozent zugelegt, dem Commercial-Segment sei Dank. Der Consumer-Markt hat derweil deutlich nachgegeben.
PC-Markt in Westeuropa schrumpft die kommenden Jahre
6. September 2018 - IDC hat eine Prognose für die Entwicklung des PC-Marktes in Westeuropa abgegeben und rechnet damit, dass dieser von knapp 75 in diesem Jahr auf knapp 70 Millionen Geräte bis 2022 schrumpfen wird.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER