Pure Storage wächst um 28 Prozent

Pure Storage wächst um 28 Prozent

(Quelle: Pure Storage)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Mai 2019 - Der Flash-Storage-Anbieter Pure Storage gibt die Zahlen fürs erste Quartal seines Geschäftsjahres 2020 bekannt. Der Umsatz stieg im Vorjahresvergleich um 28 Prozent, nach wie vor bleibt das Ergebnis jedoch in den roten Zahlen.
Pure Storage, Anbieter von Hardware- und Softwareprodukten für Flash-Speicher, hat beim Umsatz kräftig zugelegt. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020, das am 1. Februar 2019 begann, erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 326,7 Millionen US-Dollar, im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Plus von 28 Prozent. Die Bruttomarge gemäss GAAP lag bei 66,2 Prozent. Trotz der erfreulichen Umsatzzahlen fuhr Pure Storage auch im Q1 2020 einen Nettoverlust ein, der bei 100,3 Millionen Dollar lag.

In der Mitteilung zu den Quartalszahlen weist Pure Storage zudem auf einige Highlights der vergangenen drei Monate hin. So wurde die Übernahme von Compuverde angekündigt, eines Entwicklers von File-basierten Speicherlösungen für Unternehmen und Cloud-Provider. Neu hat Pure die Objectengine auf den Markt gebracht, laut dem Hersteller die erste Data-Protection-Plattform, die ganz auf Flash-Speicher und Cloud ausgelegt ist. Erweitert wurden die Evergreen Storage Services, mit denen sich ein einheitliches Abo-Modell über hybride Umgebungen hinweg umsetzen lässt. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Pure-Zahlen enttäuschen, Aktie gibt nach
1. März 2019 - Pure Storage konnte im jüngsten Quartal zwar mit einem Umsatzzuwachs von über 24 Prozent aufwarten, doch hatten sich die Analysten deutlich mehr erhofft. Die Aktie musste in der Folge 5 Prozentpunkte abgeben.
Pure Storage hebt Prognose für 2019 an
22. November 2018 - Pure Storage hat im Q3 2018 mit Umsatz und Margen die eigenen Erwartungen übertroffen und hebt die Prognose für das Geschäftsjahr 2019 an. Ausserdem kündigt das Unternehmen eine Reihe neuer Cloud-Angebote für den Aufbau hybrider Umgebungen an, die AWS unterstützen.
Pure Storage: Quartalszahlen und Übernahme von Storreduce
22. August 2018 - Pure Storage übertrifft die eigenen Erwartungen und konnte im vergangenen Quartal um 37 Prozent gegenüber Vorjahr wachsen. Der Umsatz beträgt somit 308,9 Millionen Dollar. Ausserdem verkündete das Unternehmen die geplante Übernehme von Storreduce.

Kommentare

Mittwoch, 22. Mai 2019 Reporter
Es hätte besser geheissen. Pure Storag verpasst Ziel und schreibt 100Mio Verlust in nur einem Quartal. Eine Frage wann der Schirm zugeht bei der Firma. Ich würde als Kunde sicherlich nicht in sowas investieren

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER