Zieht sich Ebay ganz aus der Schweiz zurück?

Zieht sich Ebay ganz aus der Schweiz zurück?

(Quelle: Ebay)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. April 2019 - Einige auffällige Schritte, darunter der Abzug des Chefs der Europa-Zentrale von Ebay in Bern, lassen vermuten, dass der Online-Händler stark restrukturiert. Das könnte schwere Auswirkungen auf den Schweizer Standort haben.
Im europäischen Sitz von Ebay herrsche Verunsicherung, das Unternehmen könnte in der Schweiz bedeutende Restrukturierungen vornehmen oder sich gar ganz aus der Schweiz oder Europa zurückziehen, wie die "Handelszeitung" berichtet. So habe Unternehmenssprecherin Michaela Ratti die Kündigung von zwanzig Mitarbeitern am europäischen Hauptsitz in Bern bestätigt, weiter wurde der in Bern ansässige Chef der EMEA-Region Jay Lee in die USA abgezogen – ersatzlos, wie es weiter heisst. Regionenchefs gäbe es damit keine mehr beim Online-Händler, europäische Länder würden nun direkt in die USA rapportieren.

Die Schlussfolgerung liegt daher nahe, dass diese Restrukturierung bedeutende Auswirkungen auf die Europa-Headquarters in Bern haben wird. Sprecherin Ratti dementiert gegenüber der "Handelszeitung" die Planung einer weiteren Kündigungswelle im Herbst, diese würde von der lokalen Belegschaft jedoch erwartet, wie es weiter heisst. Auch habe Ebay Ende 2018 fast 11 Milliarden Franken Vermögenswerte von der Schweiz in die Niederlande übertragen ("Swiss IT Reseller" berichtete). Es wird vermutet, dass die Transaktionen mit der Restrukturierung zusammenhängen. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Ebay-Holding verlässt die Schweiz
6. Dezember 2018 - Die Schweiz ist nicht mehr der Standort der Holding-Gesellschaft von Ebay. Die Handelsplattform hat die hierzulande verbuchten Assets an eine neu gegründete Holding in den Niederlanden übertragen. Das Problem sind die Steuern.
Ebay übertrifft Erwartungen
1. November 2018 - Im Sommer lief es bei Ebay besser als erwartet. Der Gewinn aus dem fortführenden Geschäft stieg im letzten Quartal um 38 Prozent auf 720 Millionen Dollar an. Die Aktie stieg daraufhin an.
Ebay: Prognose nach Wachstumsknick gekappt
19. Juli 2018 - Die Quartalsergebnisse des Online-Händlers Ebay liegen unter den Prognosen, und das Unternehmen senkt jetzt auch selbst den Umsatzausblick. Gründe für das finanzielle Absacken seien in den Ausgaben für Werbung und Investitionen für die Überarbeitung der Plattform zu finden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER