IBM schwächelt bei Umsatz und Gewinn - oder doch nicht?

IBM schwächelt bei Umsatz und Gewinn - oder doch nicht?

(Quelle: IBM)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. April 2019 - IBM hat die Zahlen für das erste Quartal 2019 bekannt gegeben. Der Umsatz sank im Vorjahresvergleich um 4,7 Prozent, der Gewinn liess um 5 Prozent nach. Das Unternehmen gibt sich dennoch optimistisch: Man habe beim Geschäft mit Cloud-Diensten, Kognitivsoftware und Consulting übers ganze Jahr gesehen gut zugelegt.
In den ersten drei Monaten 2019 sank der Quartalsumsatz von IBM im Vorjahresvergleich um 4,7 Prozent auf 18,2 Milliarden US-Dollar. Der Quartalsgewinn reduzierte sich um 5 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar. Da IBM einen guten Teil des Geschäfts ausserhalb der USA generiert, spielen jedoch auch die währungsbereinigten Zahlen eine Rolle: So betrachtet betrug der Gewinnrückgang nur 0,9 Prozent.

Währungsbereinigt sind im ersten Quartal die Umsätze mit Cloud und Datenplattformen (+2%) und mit Kognitivsoftware (+4%) merklich gestiegen, wie IBM-Chefin Ginni Rometty betont: "Im ersten Quartal hat sich das Cloud-Wachstum beschleunigt, und wir sind in wichtigen High-Value-Bereichen wie Cloud, Kognitivsoftware und Consulting erneut gewachsen." Finanzchef James Kavanaugh weist auf das geänderte Geschäftsmodell hin und merkt an, dass die Gewinnmargen vor allem im Servicegeschäft signifikant gestiegen seien. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

IBM übertrifft Erwartungen, schwächelt beim Umsatz
23. Januar 2019 - Während der Umsatz mit Hardware Sorgen bereitet, steht IBM bei innovativen Technologien und Diensten gut da. Insgesamt übertraf das Unternehmen die Erwartungen, die Aktie legte nachbörslich um 5 Prozent zu.
Gewinn- und Umsatzrückgang bei IBM
17. Oktober 2018 - Nach dem Wachstum im zweiten Quartal 2018 wurde der Aufschwung von IBM im dritten Quartal 2018 wieder gebremst. Sowohl Umsatz als auch Nettogewinn entwickelten sich rückläufig.
IBM im zweiten Quartal erneut gewachsen
19. Juli 2018 - IBM ist im zweiten Quartal 2018 weiter gewachsen, hat bei Umsatz und Gewinn zugelegt und überzeugt seine Anleger. Der Konzern übertrifft die Erwartungen – die Aktie steigt nachbörslich um 1,1 Prozent.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER