Gewinn- und Umsatzrückgang bei IBM

Gewinn- und Umsatzrückgang bei IBM

(Quelle: IBM)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Oktober 2018 - Nach dem Wachstum im zweiten Quartal 2018 wurde der Aufschwung von IBM im dritten Quartal 2018 wieder gebremst. Sowohl Umsatz als auch Nettogewinn entwickelten sich rückläufig.
IBM hat die Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekanntgegeben. Dabei weist das Unternehmen einen Nettogewinn von 2,7 Milliarden Dollar aus – 1 Prozent weniger als noch in der entsprechenden Vorjahresperiode. Zudem meldet IBM einen Umsatz von 18,8 Milliarden Dollar und musste auch hier einen Rückgang – um 2 Prozent – verbuchen.

Mit dem Geschäftsbereich Cognitive Solutions erwirtschaftete IBM im dritten Quartal einen Umsatz von 4,1 Milliarden Dollar, 6 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Ebenfalls 4,1 Milliarden Dollar zum Umsatz steuerte das Segment Global Business Services bei (+1%), während in der Sparte Technology Services & Cloud Platforms 8,3 Milliarden Dollar umgesetzt wurden (-2%). 1,7 Milliarden Dollar Umsatz generierte die Systems-Gruppe (+1%) und 388 Millionen Dollar Umsatz resultierten aus dem Bereich Global Financing (-9%).

Die Analysten hatten mit mehr Umsatz gerechnet, weshalb die Aktien von IBM in den USA nach Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen um über 4 Prozent auf rund 138 Dollar fielen. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Arrow Electronics vertreibt Produkte und Lösungen von IBM
27. August 2018 - Arrow Electronics und IBM haben für die Schweiz einen Distributionsvertrag geschlossen. Channel-Kunden und Solution Provider können bei Arrow ab sofort auch Hard- und Software-Lösungen sowie Services von IBM beziehen.
IBM schafft über 2000 Stellen in der DACH-Region
8. August 2018 - IBM will in den kommenden drei Jahren 2200 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich und der Schweiz einstellen. Gesucht werden Data Scientists, Systemarchitekten und Designer.
IBM im zweiten Quartal erneut gewachsen
19. Juli 2018 - IBM ist im zweiten Quartal 2018 weiter gewachsen, hat bei Umsatz und Gewinn zugelegt und überzeugt seine Anleger. Der Konzern übertrifft die Erwartungen – die Aktie steigt nachbörslich um 1,1 Prozent.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER