EMEA-Tablet-Markt weiter auf Talfahrt

EMEA-Tablet-Markt weiter auf Talfahrt

(Quelle: Samsung)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. März 2019 - Vergangenes Jahr gab der Tablet-Absatz im EMEA-Raum um 9,4 Prozent nach. Marktführer Samsung war von der Absatzflaute allerdings nicht betroffen und konnte beim Marktanteil markant zulegen.
Wie die jüngsten IDC-Zahlen zum Tablet-Markt für die Region Europa, Naher Osten und Afrika zeigen, hat der Marktbereich auch im letzten Quartal 2018 seine Talfahrt fortgesetzt. Gemäss der Erhebung wurden zwischen Oktober und Dezember noch 14,1 Millionen Tablets abgesetzt, womit der Absatz um 9,6 Prozent nachgegeben hat. Die rückläufige Entwicklung im Q4 entspricht auch ziemlich genau dem Absatzminus übers gesamte Jahr, das IDC mit 9,4 Prozent beziffert. Die Analysten gehen davon aus, dass sich der Markt in nächster Zeit nicht erholen wird und sehen auch fürs laufende Quartal einen weiteren Absatzrückgang von 9,4 Prozent. Mit einem Wachstum wird erst wieder im kommenden Jahr gerechnet. Wie zudem die geografische Betrachtung zeigt, lief der Tablet-Verkauf in Westeuropa noch schlechter als im EMEA-Raum und ging im Q4 2018 um 12 Prozent zurück.

Wie die Q4-Verkaufszahlen der einzelnen Anbieter zeigen, lief das Geschäft allerdings höchst unterschiedlich. So konnte Branchen-Primus Samsung den Absatz um 23 Prozent auf knapp 3,6 Millionen Geräte steigern, wodurch sich der Marktanteil von 18,7 auf 25,5 Prozent verbesserte. Regelrechte Einbrüche erlebten derweil Lenovo und Amazon, wo die Tablet-Verkäufe um 39 beziehungsweise gut 37 Prozent nachgaben. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Tablet-Markt in Westeuropa im Plus, in der Schweiz im Minus
6. Dezember 2018 - Der westeuropäische Tablet-Markt verzeichnet im vierten Quartal des Jahres ein Plus von 21 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. In den Niederlanden, Polen und der Schweiz entwickelt sich der Markt jedoch rückläufig.
Tablet- und Detachables-Verkäufe verzeichnen Rückgang
5. November 2018 - Das Geschäft mit Tablets und Detachables läuft nicht wie erwünscht: Im dritten Quartal 2018 musste der weitweite Markt Einbussen von 8,6 Prozent hinnehmen.
Westeuropäischer Tablet-Markt schrumpft
14. August 2018 - Der westeuropäische Markt für Tablets schrumpfte im zweiten Quartal 2018 um 10,1 Prozent gegenüber Vorjahr. Im Q2 wurden rund 6,3 Millionen Geräte verkauft.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER