Snapchat im Fadenkreuz der US-Justiz

Snapchat im Fadenkreuz der US-Justiz

(Quelle: Pixabay)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. November 2018 - Neben der Klage der eigenen Shareholder klagt nun auch die US-Justiz gegen Snap. Grund ist wahrscheinlich, wie schon bei den Shareholders, die mangelhafte Informationspolitik von Snap während dem Börsengang.
Das US-Justizministerium und die Börsenaufsicht SEC haben Klage gegen den Snapchat-Betreiber Snap eingereicht. Der Inhalt der Klage, so Snap gegenüber "Reuters", habe höchstwahrscheinlich mit Fehlinformationen im Rahmen des Börsenganges von Snap zu tun. Bereits heute ist Snap in eine Klage mit Investoren verwickelt, in welcher es um Fehlinformationen beim Börsengang geht. So soll Snap etwa die Konkurrenz durch den Rivalen Instagram heruntergespielt sowie die Wettbewerbssituation absichtlich falsch dargestellt haben.

Snap bezeichnet die Klage als "wertlos" und ist sich sicher, dass man im Rahmen des Börsenganges "akkurat und komplett" informiert habe. Man plane die Zusammenarbeit mit der Börsenaufsicht und dem Justizministerium und habe bereits erste angefragte Informationen geliefert. An der Börse sackte die Snap-Aktie derweil massiv ein: Am Dienstag noch bei 17 Dollar gestartet, schloss die Aktien zum Tagesende bei 6.71 Dollar. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Imran Khan verlässt Snapchat
11. September 2018 - Snapchats Chief Strategy Officer Imran Khan verlässt das Unternehmen. Es ist dies ein weiterer Abgang aus der Führungsebene des sozialen Netzwerkes. Khan wolle sich neuen Herausforderungen stellen, lässt Snap verlauten.
Snapchat verliert Nutzer, Umsatz steigt
8. August 2018 - Snapchat verkündet durchmischte Ergebnisse zum zweiten Quartal. Die Zahl der Nutzer ging innert drei Monaten um 3 Millionen zurück, der Umsatz hingegen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 44 Prozent.
Snapchat-Aktie sinkt trotz Umsatzwachstums
3. Mai 2018 - Für Snapchat bezeugen die Zahlen für das erste Quartal 2018 zwar eine Umsatzsteigerung von 54 Prozent, allerdings konnte das Unternehmen nicht wirklich mehr Nutzer generieren. Die Reaktion ist eine Aktie auf Talfahrt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER