Microsoft stoppt OEM-Verkauf von Windows 7 und 8.1

Microsoft stoppt OEM-Verkauf von Windows 7 und 8.1

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. November 2016 - OEM-Partner von Microsoft kriegen keine Lizenzen mehr von Windows 7 sowie Windows 8.1. Damit wird das Angebot an entsprechenden Neurechnern mit diesen Betriebssystemen langsam auslaufen.
Microsoft stoppt OEM-Verkauf von Windows 7 und 8.1
(Quelle: Microsoft)
Microsoft verkauft seinen Hardware-Partnern nicht mehr länger OEM-Lizenzen von Windows 7 Professional sowie Windows 8.1. Das bedeutet, dass keine neuen PCs mit vorinstalliertem Windows 7 Pro oder Windows 8.1 mehr in den Verkauf kommen. Die Einstellung der OEM-Versionen der beiden Betriebssysteme geschieht im Rahmen des vordefinierten Lebenszyklus von Microsoft-Betriebssystemen und war entsprechend angekündigt. Gerade aber im Geschäftskundenbereich erfährt insbesondere Windows 7 nach wie vor grosse Nachfrage.

Man kann davon ausgehen, dass auch trotz des Verkaufsstopps von Windows 7 und 8.1 dank Restposten noch längere Zeit Rechner mit diesen Betriebssystemen im Handel auftauchen werden. Ausserdem haben Hersteller nach wie vor die Option, PCs mit Windows 10 und einer Downgrade-Option zu verkaufen, die noch so lange angeboten wird, wie die Betriebssysteme von Microsoft unterstützt werden. Support für Windows 7 gibt es bis 2020, für Windows 8.1 bis 2023. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Windows 10: Lizenzmodell für OEMs bleibt, Abo-Modell für Geschäftskunden
28. Januar 2015 - Während sich die Nutzer von Windows 7 und 8.1 über ein kostenloses Update auf Windows 10 freuen dürfen, soll sich für die PC-Hersteller nichts ändern. Microsoft will am Lizenzmodell festhalten. Geschäftskunden können derweil mit einem Abo-Modell rechnen.
So viel bezahlen OEMs für Windows 8.1 mit Bing
20. Januar 2015 - Berichten zufolge müssen OEMs Microsoft für Windows 8.1 mit Bing je nach Display-Grösse des Tablets, auf dem das OS installiert wird, zwischen 10 und 25 Dollar zahlen. Zumindest theoretisch.
Microsoft nimmt OEM-Versionen von Windows 7 vom Markt
31. Oktober 2014 - Mit heutigem Datum stellt Microsoft den Verkauf der OEM-Versionen von Windows 7 Home Basic, Premium und Ultimate offiziell ein. Die OEM-Professional-Ausführung dürfte hingegen noch bis Ende nächsten Jahres erhältlich sind.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER